KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 18 KSG Georgenhausen entega Kopie 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

Aktuelles 2. Mannschaft

TT-2_NBeer>25.02.18

     Die 2.Mannschaft  erkämpfte beim TV Nieder-Beerbach 3 einen tollen 9:5 Sieg und hält damit weiterhin den 2.Platz.
Zwei Punkt aus den Anfangsdoppeln und ein Punkt aus dem 1.Paakreuz konterten die Gegner und brachten sich mit 3:4 in Führung. Siegfried Mikulecki glich aus und Frank Leber brachte die KSG wieder in Führung. Der erneute Ausgleich nutzte dem Gastgeber nichts. Denn jetzt legten Peter Mathussek, Mathias Rohner, Maxi Gärtner u. Frank Leber einen klasse Endspurt hin.
Peter Mathussek 2:0, Martin Müller 0:2, Mathias Rohner 1:1, Maxi Gärtner 1:1, Frank Leber 2:0, Siegfried Mikulecki (Ers)1:0; Doppel: Mathussek / Rohner 1:0, Müller / Gärtner 0:1, Leber / Mikulecki 1:0.

TT-2_Mod>18.02.

     Die 2.Mannschaft (2.)  hatte den unmittelbaren Verfolger, TSV Modau 3, zu Gast und konnte mit einem 8:8 Unentschieden einen Achtungserfolg ver­zeich­nen. In der Vorrunde hatte man noch mit 4:9 verloren.
Das 1:2 aus den Anfangsdoppeln war ein ungünstiger Start. Martin Müller schaffte den Ausgleich, den  Peter Mathussek jedoch wieder vergab. Mathias Rohner erkämpfte das 3:3 doch Maxi Gärtner musste die Gäste auf 3:4 ziehen lassen. Hoffnung keimte auf, als Frank Leber und Jan-S Buschmann die 5:4 Führung herausarbeiteten. Doch der TSV drehte das Spiel wieder im 1.Paar­kreuz auf 5:6. Ein herausragender Mathias Rohner und ein kämpfender Maxi Gärtner brachten die Führung zurück (7:6). War das der Sieg? Das 3.Paakreuz reichte den Vorteil weiter an den Gegner, der vor dem Schlussdoppel mit 7:8 führte. Hier konnten Peter Mathussek / Mathias Rohner nur hauchdünn mit 16:14 den 1.Satz gewinnen. Darauf folgte ein schmerzhaftes 10:12 im 2.Satz. Den 3. u. 4.Satz dominierte insbesondere Mathias Rohner mit knallharten Schmetterbällen und so stand zum Schluss ein gerechtes Unentschieden fest.
Martin Müller 1:1, Peter Mathussek 0:2, Mathias Rohner 2:0, Maxi Gärtner 1:1, Frank Leber 1:1, Jan-S Buschmann 1:1; Doppel: Mathussek / Rohner 2:0, Müller / Gärtner 0:1, Leber / Buschmann 0:1.

TT-2_Griesh>1102

     Die 2.Mannschaft  hatte bei den Pokalendspielen im Halbfinale gegen TUS Griesheim 1 keine Chance und verlor klar mit 1:4.
Martin Müller zeigte im 1.Spiel keine Nerven und entschied den 5.Satz mit 12:10 für sich. Peter Mathussek und Mathias Rohner fehlten gegen die spielstarken Gegner die Mittel, um diese in Gefahr zu bringen. Das knapp verlorene Doppel brachte die Vorentscheidung und nachdem auch Martin Müller die Nr. 1 des Gegners nicht stoppen konnte, war man ausgeschieden.

TT-2_Pfung>01.02.

Die 2.Mannschaft  (1.) verlor beim Verfolger, TTC Pfungstadt 5 (2.), mit 5:9 und tauscht mit diesem die Plätze.
Der kurzfristig erkrankte Maxi Gärtner war nicht zu ersetzen und so ging man nach den ersten drei Doppeln schon mit 1:2 in Rücklage. Das 1.Paarkreuz ver­lor beide Spiele im 5.Satz und so lag man sogar mit 1:4 zurück. Frank Leber und Mathias Rohner weckten mit ihren Siegen zum 3:4 wieder Hoffnung. Doch als auch das 3.Paarkreuz beide Punkte abgab und vorne nur Martin Müller punkten konnte, stand man mit 4:7 mit dem Rücken an der Wand. Mathias Rohner konnte mit seinem zweiten Einzelsieg noch Ergebniskosmetik be­trei­ben, doch danach fuhr Pfungstadt mit einem Doppelschlag die Partie verdient nach Hause.
Martin Müller 1:1, Peter Mathussek 0:2, Mathias Rohner 2:0, Frank Leber 1:1, Siegfried Mikulecki (Ers) 0:2, Daniel Schmidt (Ers) 0:1; Mathussek / Rohner 1:0, Müller / Leber 0:1, Mikulecki / Schmidt 0:1. 

TT-2_O.Ram>26.01.18


      Die 2.Mannschaft  tat sich gegen den Tabellenletzten schwer, behielt aber mit 9:6 die Oberhand und steht jetzt wieder auf dem 1.Tabellenplatz.
Das 3:0 aus den Doppeln lief zu glatt und prompt gingen anschließend beide Spiele aus dem 1.Paarkreuz zum 3:2 verloren. Frank Leber, Maxi Gärtner und Siegfried Mikulecki bauten den Vorsprung nun auf 6:2 aus. Der Sieg schien sicher? Als Tobias Lehr sein Spiel abgab und das 1.Paarkreuz erneut versagte, stand es nur noch 6:5. Wieder war es Maxi Gärtner der in einem nervenstarken Spiel den 5.Satz mit 12:10 gewann und auf 7:5 erhöhte. Und jetzt kam die Stunde der Ersatzspieler. Siegfried Mikulecki holte den wichtigen 8.Punkt und Tobias Lehr erkämpfte den Siegpunkt.
Peter Mathussek 0:2, Mathias Rohner 0:2, Maxi Gärtner 2:0, Frank Leber 1:1, Siegfried Mikulecki (Ers) 2:0, Tobias Lehr (Ers) 1:1; Doppel: Mathussek / Rohner, Gärtner / Leber, Mikulecki / Lehr (alle 1:0).