KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Sponsoren der KSG

MarkeSpkDbg weiss auf rot 1

_______________________

18 KSG Georgenhausen entega Kopie  KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

 ______________________

                                                                                                                                                   Mobilack

                                                                                                

 

 

Am 31. Juli 2021 findet im Vereinsheim und auf dem Vereinsgelände

 ab 09:00 Uhr ein Arbeitseinsatz statt.

Im Anschluss wird gemeinsam gegrillt.

 

Die Durchführung erfolgt unter den an diesem Tag gültigen "Corona"-Bestimmungen sowie einem Hygienekonzept den Empfehlungen des RKI einhaltend.   

 

Wer sich zu diesem Dienst anmelden möchte kann sich gerne bei der

Geschäftsstelle Monique Plößer melden.

geschaeftsstelle@ksg-georgenhausen.de

06162/915880 oder 0151/12425760

Kategorien

Mitgliederversammlung nach zwei Jahren

Erleichtert und froh zeigte sich die Vorsitzende der KSG, Monika Götz, dass nach zweieinhalb Jahren endlich die ausgefallenen Mitgliederversammlungen nachgeholt werden konnten. Unter Beachtung der Corona-Bestimmungen fand sie im Freien auf dem Sportgelände statt und die Mitglieder honorierten es mit einem guten Besuch.

Ihren Bericht begann Monika Götz mit einem Rückblick auf die Vorbereitung für das

Vereinsjubiläum „75 Jahre KSG“ mit den Reinheimer Musiktagen. Und dann kam Corona und nach den Fastnachtssitzungen 2020 musste alles abgesagt werden.

Diese schwierige Zeit mit Trainings- und Sportverbot hat der Verein aber gut meistern können. Schon früh hatte sich der Vorstand entschlossen, mit einem Haushaltsstopp auf die möglichen Einnahmeverluste zu reagieren. Dankbar war der Vorstand, dass alle ÜbungsleiterInnen sehr frühzeitig freiwillig auf ihre Vergütungen verzichteten. Stolz war Monika Götz auf die sehr aktiven Abteilungen. Soweit es möglich war, wurden die Übungsstunden coronakonform ins Freie verlagert oder später online durchgeführt. Älteren Vereinsmitglieder wurde vom Vorstand persönliche Hilfe angeboten und später Anleitungen für sportliche Übungen übergeben.

Die Mitglieder des Vorstandes selbst nutzten zahlreiche Angebote der Verbände, um sich fortzubilden. Vereinsrecht, Steuerrecht, Finanzbuchhaltung, Datenschutz, Nachhaltigkeit und die umfangreiche Vereinssoftware waren die Themen.

Überhaupt gab es für den Vorstand die letzten Monate trotz coronabedingter Einstellung des Trainings- und Spielbetriebes keine Langeweile. Anders waren nur die Zusammenkünfte, denn alle Vorstandssitzungen wurden als Video-Konferenz durchgeführt. Dabei ging es um die Anschaffung eines neuen Rasenmähers, die Innenausstattung der neuen Dusch- und Umkleidekabinen, die Planungen um die weitere Nutzung des Sportlerheimes, nachdem das Pächterehepaar Fischer aus Altersgründen im vergangenen Jahr ausgeschieden war. Dabei ist die Entscheidung gefallen, das Sportlerheim nicht wieder zu verpachten. Die Räume sollen aber so hergerichtet werden, dass mit einem Mehrgenerationenraum ein Treffpunkt für Sportlerinnen und Sportler aber auch sonstige Gruppen entsteht. Der ehemalige Wirtsraum soll soweit ertüchtigt werden, dass er ebenfalls für die verschiedensten Anlässe (u. a. für Flannerts) genutzt werden kann. Dafür werden ein behindertengerechter Zugang und eine Behindertentoilette neu geschaffen.

Die ersten Umbaumaßnahmen haben bereits stattgefunden und zuletzt fand sogar ein erster gemeinsamer Arbeitseinsatz statt.

Monika Götz dankte in ihrem Bericht auch allen KSG-Mitgliedern, die treu zum Verein standen, immerhin ist der Mitgliederbestand mit 900 annähernd gleich geblieben. Gleichzeitig zeigten sich viele Mitglieder aber auch sonstige Bürger großzügig, als um Spenden für die Coronalage und für den Mehrgenerationenraum gebeten wurde. Ein weiteres Projekt ist aktuell die Errichtung einer neuen Flutlichtanlage für den Sportplatz. Durchgeführt wurde bereits eine Überprüfung der Standsicherheit der Masten. Durch die Vorgaben der Zuschussgeber ist die Flutlichtanlage noch in diesem Jahr zu errichten.

Beim Bericht der Rechnerin Erika Biegi wurde deutlich, dass der Haushaltsstopp vollkommen berechtigt war, schließlich gab es in der langen Zeit keinerlei Einnahmen durch Veranstaltungen. So gelang es, trotz der notwendigen Investitionen in den Sportplatz und die Dusch- und Umkleidekabinen einen ausgeglichenen Haushalt für die letzten beiden Jahre vorzuweisen. Erfreulich ist zudem, dass die beantragten November- und Dezemberhilfen sowie Anträge für Zuwendungen aus dem Regionalbudget inzwischen bewilligt wurden. Auch Erika Biegi bedankte sich für die Vereinstreue der Mitglieder, die Spendenbereitschaft und den großzügigen Honorarverzicht aller ÜbungsleiterInnen.

Unter der Wahlleitung von Kurt Göbel fand die Neuwahl des Vereinsvorstandes statt.

Für die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Erika Biegi (Rechnerin), Günter Six, Monique Plößer und Michael Rieger standen neue Bewerber zur Wahl, die dann auch alle einstimmig von der Versammlung gewählt wurden. So leitet in den nächsten Jahren folgender Vorstand die Geschicke der KSG:

1. Vorsitzende: Monika Götz

2. Vorsitzender: Michael Tanetscheck

2. Vorsitzender: Willy Knöll

Rechnerin: Kerstin Maurer

BeisitzerInnen: Bastien Mader, Christian Palzer, Marc Mechler, Kim Maurer, Stefan Eich, Celine Seibert (Nachrückerin)

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden langjährige Vereinsmitglieder, langjährige Redakteure der Vereinszeitung „Blädsche“ sowie ausgeschiedene Übungs- und AbteilungsleiterInnen geehrt. Zudem gaben die Verantwortlichen aus den Abteilungen einen Überblick über die vergangene Zeit.

4B738C1E 90DD 4373 8618 DDD5E0B1034E 1 201 a