KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

..

  Musiktage20

                                                                               hier geht es zur Homepage der Reinheimer Musiktage -> bitte hier klicken

Sponsoren der KSG

MarkeSpkDbg weiss auf rot 1

_______________________

18 KSG Georgenhausen entega Kopie  KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

 ______________________

                                                                                                                                                   Mobilack

                                                                                                

 

 

Kategorien

Fußballer holen Punkte am 2. Spieltag

Gute kämpferische Leistung

Gegen die freiwillig aus der Verbandsliga abgestiegene Viktoria Urberach gewann die 1a ihr erstes Meisterschaftsspiel verdient mit 2 : 0. Beide Mannschaften standen sehr kompakt und boten über die gesamte Spielzeit trotz hochsommerlicher Temperaturen eine enorme kämpferische Leistung. Bis unmittelbar vor dem Schlußpfiff blieb es sehr spannend, weil die Heimmannschaft ihre Torchancen nicht nutzen konnte. In den ersten Minuten war es Lukas Janda, der frei auf den gegnerischen Torhüter zulief, aber in ihm seinen Meister fand. Daniel Beck war es schließlich der in der 20. Minute mit einem Schlenzer ins lange Eck für die verdiente 1 : 0 Führung sorgte. So blieb es doch weiterer guter Torchancen bis zum Halbzeitpfiff. In der 2. Hälfte bot sich den zahlreichen Zuschauern das gleiche Bild. Die besseren Torchancen erarbeitete sich eindeutig die KSG und man hätte mit etwas mehr Ruhe und Cleverness weitere Tore schließen können. So gab es die Erlösung in der 90. Minute, als Alexander Wolf nach einem Konter und mehreren Torschussversuchen endlich den 2 : 0 Endstand erzielte.

Im Einsatz waren: Lukas Moter, Bastien Mader, Marco Gröger, Uwe Hesse, Etienne Knöll, Tim Gölz, Daniel Beck, Adrian Ziergöbel, Manuel Lemmer, Damien Raschke, Lukas Janda, Lennart Müller, Moritz Salewski, Alexander Wolf, Jonas Leinert

Leistung stimmt, wird aber nur teilweise belohnt

KSG 1b - SV Kleestadt 2:2 (0:0)

Auch im zweiten Punktspiel der neuen Saison wusste die 1b der KSG zu gefallen. Gegenüber dem Auswärtsauftritt in Münster legte die Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung hin, was gegen den Gegner aus dem Umstädter Stadtteil aber auch von Nöten war. Vor allem in der Offensive sind die Gäste mit für die A-Liga überdurchschnittlichen Spielern bestückt.

Dass unser neuer Torwart Daniel Drewes über das gesamte Spiel aber nur wenig hochkarätige Torchancen vereiteln musste, kann an der sehr guten Leistung unserer Abwehrspieler festgemacht werden.

Von Beginn an zeigte das KSG-Team einen guten Spielaufbau und machte gegenüber den Gästen den wacheren Eindruck. Bei dem gut freigespielten Tobias Leinert konnte der gegnerische Torwart stark parieren und Fabian Kleinschmidt beschloss die Anfangsviertelstunde frei vor dem Kleestädter Tor mit einem krachenden Postentreffer. In der Folge arbeiteten sich Gäste mehr und mehr ins Spiel. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit hohem Einsatz und vielen Zweikämpfen. Trotzdem war die KSG weiter das spielbestimmende Team und eine Führung wäre total verdient gewesen. Weil auch Lukas Longard den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbrachte (36.) ging es für die Gäste glücklich mit 0:0 in die Halbzeit.

Das die zweite Halbzeit ausgeglichener verlief, war wieder drei Auswechslungen von angeschlagenen Spielern bei der KSG geschuldet und das bei dem hochsommerlichen Wetter die taktische Disziplin beider Mannschaften gegenüber dem Siegeswillen eine untergeordnete Rolle spielte. Nichts destotrotz darf die Leistung der heimischen Abwehrspieler an diesem Tag als bemerkenswert bezeichnet werden.

Nachdem Halil Dönmez einen direkten Freistoß an die Latte bugsierte (57.) hatte das 1:0 für die KSG durch Alexander Schmidt einen erlösenden Charakter und löste großen Jubel im KSG-Lager aus. Bei einem Eckball stand er goldrichtig und konnte überlegt die Führung erzielen. Weil der Kleestädter Spielertrainer Tretin nach einem abgewehrten Eckball einen "Blindgänger" im KSG-Tor unterbrachte (69.) währte sich aber leider nicht lange. Beide Mannschaften spielten jetzt mit "offenem Visier" und das Geschehen wogte hin und her. Als der von Noel Poth fein freigespielte Fabian Kleinschmidt die erneute Führung erzielen konnte (83.) roch es stark nach Heimsieg. Aber wieder nach Eckball hatte der SVK im vielbevölkerten Strafraum mit dem 2:2 eine schnelle Antwort (89.). Davor blieb der Kleestädter Torwart in einer 1:1 Situation starker Sieger und verhinderte so die Vorentscheidung.

Nach einem richtig guten Spiel wurden die Punkte geteilt. Die KSG-Mannschaft hatte an diesem Tag eine in allen Belangen starke Leistung gezeigt und gegen einen ambitionierten Gegner nur die Belohnung mit drei Punkten knapp verpasst. So macht A-Liga-Fußball Spaß!

Im Einsatz: Daniel Drewes, Michael Palzer, Noel Poth, Alexander Welling, Leon Rudolph, Lukas Schwamberger, Christian Palzer, Halil Dönmez, Karl Wolff, Alexander Schmidt, Tobias Leinert, Christoph Hiller, Fabian Kleinschmidt, Lukas Longard