KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Termin schon jetzt vormerken - - Die Reinheimer Musiktage finden 2020 wieder statt: 26. und 27. Juni 2020 - weitere Informationen folgen demnächst -

Home

Sponsoren der KSG

MarkeSpkDbg weiss auf rot 1

_______________________

18 KSG Georgenhausen entega Kopie  KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

 ______________________

                                                                                                                                                   Mobilack

                                                                                                

 

 

Bericht E2 Opel Brass Cup 2018

Erstes Turnier der E 2 der JSG Ueberau / Georgenhausen 

Am Sonntag, den 12.08.18 war es so weit, die neu formierte E 2, zusammengesetzt aus Spielerinnen und Spielern der SG Ueberau und der KSG Georgenhausen, trat zu Ihrem ersten Turnier an. Das Turnier sollte in erster Linie dazu dienen, dass die Kids das neue Spielfeld und die neuen Herausforderungen als E-Jugendliche kennenlernen, immerhin sind es von Bericht der F-Jugend zur E-Jugend einige Veränderungen, das Spielfeld wird größer, der Ball schwerer und auf einmal ist ein Schiedsrichter auf dem Feld. Gleichzeitig sollte das Turnier den Trainern einen Aufschluss darüber geben, wer harmoniert mit wem, wo kann man die einzelnen Spieler einsetzen und wie verhalten sich die Kids untereinander, wenn es in einem Spiel auch mal zu Drucksituationen kommt.
Natürlich war uns Trainern klar, dass die Anmeldung bei einem E 1 Turnier gewagt war, spielen dort doch hauptsächlich Spieler die 1 Jahr älter sind oder sehr ambitionierte E 2 Mannschaften die schon lange zusammen spielen. Auf Grund dieser ganzen Voraussetzungen gingen wir mit sehr geringen Erwartungen in die Spiele und sagten auch den Kids, dass heute die Ergebnisse zweitrangig sind.
Voller Anspannung ging es dann in das erste Spiel als E-Jugend gegen Klein-Zimmern, eine seit der GJugend eingespielte Mannschaft, die zwar in den letzten beiden Jahren ein paar Abgänge von guten Spielern hatte aber trotzdem noch gut besetzt war. Entgegen aller Erwartungen haben wir defensiv sehr gut gespielt und hatten sogar die Chance mit 1:0 in Führung zu gehen. Leider konnten wir die Chance nicht nutzen und der Druck der gegnerischen Mannschaft wurde immer höher und so mussten wir uns nach 2 Fernschüssen letztlich 2:0 geschlagen geben. Alles in allem war der Sieg von Klein-Zimmern verdient, aber die Leistung unserer Spieler war super und so nicht zu erwarten.
Mit dieser guten Leistung im Rücken stand uns dann im zweiten Spiel Wiking Offenbach gegenüber, auch eine Mannschaft die nur aus Jahrgang 2008 bestand, also eigentlich eine E 1 allerdings spielt die Mannschaft schon dieses Jahr als D 2 in der Runde. Zur Einschätzung der Stärke von Wiking muss man wissen, dass es dort letztes Jahr 4 E-Jugenden gab und alle wurden im Kreis Offenbach in der jeweiligen Gruppe erster. So kam es dann auch wie es sich bei den Vorzeichen schon angedeutet hat, anders als im ersten Spiel, in dem Klein-Zimmern sehr körperlich gespielt hat und immer wieder in die 1 gegen 1 Situation gegangen ist, spielte Wiking einen guten Fußball und ließ den Ball und leider auch uns laufen. Wir waren in diesem Spiel gegen eine sehr intelligent spielende Mannschaft, die zudem sehr guteingespielt war und uns körperlich unterlegen war leider ohne richtige Chance und es kam wie es kommen musste, dass Spiel ging mit 6:0 an den Gegner.
Natürlich merkte man den Kids die Enttäuschung an und gleichzeitig konnte man auch schon erkennen, dass einige auf Grund des hohen Tempos, der Temperaturen und der Feldgröße schon zu kämpfen hatten. Im nächsten Spiel wartete dann schon der nächste schwere Gegner, die Viktoria aus Grießheim, die im Jugendbereich in allen Jahrgängen mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam macht. Genau wie Wiking Offenbach gewann Grießheim letzte Saison mit allen 4 E-Jugenden den Meistertitel in Ihren Gruppen im Kreis Darmstadt. Auch Griesheim setzte auf ein gutes Passspiel und ließ den Ball sehr gut laufen man merkte, dass auch die Grießheimer Mannschaft wahrscheinlich schon seit der G-Jugend zusammen spielt und diesen Vorteil auch zu nutzen wusste. Am Ende mussten wir uns leider auch wieder verdient geschlagen geben und das Spiel ging 5:0 an Grießheim.
Im nächsten Spiel stand uns dann die E 2 der TS Ober-Roden gegenüber, die auch in der Quali am 18.8.18 unser erster Gegner sein wird. Leider wurde dies unser schwächtes Spiel und die TS nahm uns nach allen Regeln der Kunst auseinander. Den Kids kann man keinen Vorwurf machen, haben Sie
doch schon drei Niederlagen einstecken müssen, bei denen nicht wirklich viel in eigener Sache gelaufen ist und waren langsam am körperlichen Limit, da ist es nur verständlich, dass auch mal der Kopf hängen gelassen wird und vielleicht der letzte Schritt ausbleibt. Es war am Ende des Tages mit 9:0 die höchste Niederlage und trübt leider auch ein wenig die Vorfreude auf das erste Qualispiel gegen den gleichen Gegner, aber da jedes Spiel erst mal gespielt werden muss werden wir als Trainer zusammen mit den Kids alles in die Waagschale werfen um die TS ein wenig zu ärgern.
Da die Kids nach diesem Ergebnis sehr gefrustet waren wurde für das letzte Spiel um Platz 9 noch einmal das Ziel ausgegeben, alles zu versuchen, um das erste E-Jugend Tor der neuen Saison zu schießen. In diesem Spiel stand uns dann die Mannschaft der SG Ober-Erlenbach gegenüber. In diesem Spiel begannen wir wie die Feuerwehr und waren mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar in den ersten Minuten besser. So entwickelte sich ein zuerst ausgeglichenes Spiel in dem uns dann auch endlich unser erstes Tor gelang. Leider häuften sich dann die ermüdungsbedingten Nachlässigkeiten und wir mussten einen 9-Meter gegen uns hinnehmen, nach all den Strapazen und Ergebnissen des Tages konnten wir leider nichts mehr zuzusetzen und  mussten uns am Ende doch noch recht deutlich mit 1:5 geschlagen geben.
Natürlich kann man nun ein Fazit des Turniers ziehen und sagen, dass es rein an den Ergebnissen gemessen eher vernichtend gelaufen ist, aber da von vornherein andere Kriterien im Vordergrund standen ist es ein gutes erstes Turnier gewesen. Natürlich war sehr viel Schatten zu sehen, aber immer wieder kam durch den Schatten ein Lichtstrahl der uns gezeigt hat, dass wir auf einem guten Weg sind. In den nächsten Wochen werden wir im Training hart arbeiten und ich bin davon überzeugt, dass wir in dieser Runde noch das ein oder andere Tor mit unserer Mannschaft feiern werden.