KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

..

  Musiktage20

                                                                               hier geht es zur Homepage der Reinheimer Musiktage -> bitte hier klicken

Home

Sponsoren der KSG

MarkeSpkDbg weiss auf rot 1

_______________________

18 KSG Georgenhausen entega Kopie  KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

 ______________________

                                                                                                                                                   Mobilack

                                                                                                

 

 

TS Ober-Roden - KSG 1b 4:4 (3:1)

Tolle Moral, geglückte Umstellungen und die passenden Einwechslungen ließen uns einen wichtigen Punkt aus Ober-Roden entführen. 
Nach einem optimalen Start durch Jonas Leinert per direktem Freistoß in den Winkel übernahm in der ersten Halbzeit die TS zusehends das Kommando. Das eigene Spiel war zerfahren und die schnellen und technisch starken Gegner machten uns schwere Probleme. Das ein A-Jugendlicher der TS alle deren Tore erzielte sagt alles. Trotz einem Pfostentreffer vom freigespielten Etienne Knöll war der Rückstand zur Halbzeit folgerichtig. 
Mit neuem Mut durch taktische Umstellungen kamen wir aus der Pause, aber das 1:4 war der nächste Rückschlag. 
Spätestens mit den nächsten Einwechslungen kippte das Spiel. Wir hatten in der Folge mehrere hochkarätige Chancen, so dass das 2:4 durch Damien Raschke (77.) eigentlich überfällig war. Dann überschlugen sich die Ereignisse und Drini Sulejmani (78.) sowie Karl Wolff (80.) schafften ein kleines Wunder das der gegnerische Torwart aber auch stark begünstigte. Die letzten Minuten wurden dann mit offenem Visier agiert und beide Mannschaften hätten noch gewinnen können. 
Zwar "nur" ein Unentschieden, aber wir waren der moralische Sieger!
Im Einsatz: Chris Würtenberger, Michael Palzer, Errol Bergerhausen, Leon Rudolph, Jonas Leinert, Damien Raschke, Halil Dönmez, Tobias Leinert (58. Karl Wolff), Nico Weiler (46. Chris Palzer) und Etienne Knöll (58. Drini Sulejmani)