KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 ENTEGA Logo RGB 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

Tischtennis

TT - Presse >06.03.16

   Die 1.Mannschaft hätte drei erkrankte Spieler ersetzen müssen, um beim Ta­bel­len­ersten, TV Wersau, antreten zu können. Durch das Nichtantreten wurde das Spiel mit 0:9 gewertet.

     Die 2.Mannschaft, die dadurch keinen Ersatz stellen musste, profitierte davon und kam endlich zu einem Erfolg. Die SG Arheilgen 4, bezwang man überlegen mit 9:2 (VR 6:9) und erweiterte den Punkteabstand zum letzten Platz auf drei Punkte.
Das 2:1 aus den Doppeln weckte den Kampfgeist für die Einzel. Peter Mathussek und Mathias Rohner nutzten dies aus und erhöhten auf 4:1. Erst als Maxi Gärtner das 5:1 erkämpfte hatte und Sebastian Lehr auf 6:1 erhöhte, gelang der SG Arheilgen der 1. und letzte Einzelpunkt. Danach überzeugte Jannis Schwanke in einem tollen 5-Satz-Sieg zum unglaublichen 7:2. Das 1.Paarkreuz zog den Schlussstrich. Peter Mathussek erarbeitete nach einem 0:2 Satzrückstand noch einen 3:2 Sieg und Mathias Rohner blühte in seinem 2.Einzelsieg noch einmal richtig auf.
Peter Mathussek 2:0, Mathias Rohner 2:0, Maxi Gärtner 1:0, Sebastian Lehr 1:0, Siegfried Mikulecki 0:1, Jannis Schwanke (Ers) 1:0; Doppel: Mathussek / Rohner 1:0, Gärtner / Lehr 0:1, Mikulecki / Schwanke 1:0.

     Die 3.Mannschaft kam beim TSV Langstadt 6 zu einem 9:0 Kantersieg.
Da nur ein Doppel über fünf Sätze ging, fiel der Sieg kurz und schmerzlos aus.
Bastian Diel, Daniel Schmidt, Jannis Schwanke, Horst Ruff, Helmut Spalt, Andreas Lanz; Doppel: Diel / Spalt, Schmidt / Schwanke, Ruff / Lanz (alle 1:0).

   Die 4.Mannschaft (8.) konnte sich durch einen 9:3 Erfolg über die TSG Wixhausen 4 auf den 7.Platz vorarbeiten.
Drei überzeugend gewonnene Anfangsdoppel brachten die Mannschaft auf die Sieger­straße. Während Christopher Seibel auf 4:0 erhöhte, musste Robert Schwerthalter den ersten Gegenpunkt hinnehmen. Danach schraubten Peter Salewski, Katarzyna Marciniak und Tobias Lehr das Ergebnis sogar auf 7:1 hoch. Der Gast konnte erst jetzt noch zwei Treffer landen, ehe Robert Schwerthalter und Peter Salewski mit seinem zweiten Sieg alles klar machten.
Christopher Seibel 1:1, Robert Schwerthalter 1:1, Peter Salewski 2:0, Katarzyna Marciniak 1:0, Tobias Lehr 1:0, Werner Heisel 0:1; Doppel: Seibel / Salewski, Schwerthalter / Marciniak, Lehr / Heisel (alle 1:0).

TT - Presse >29.02.16

Die 1.Mannschaft (5.) hatte gegen den SV Groß-Bieberau (4.) noch das 9:3 aus der Vorrunde im Kopf und das ging ins Auge. Mit 6:9 musste man sich knapp geschlagen geben. Während der Gast seine Platzierung halten konnte, rutschte man selbst um zwei Plätze auf den 7.Platz ab.
Das 2:1 aus den Doppeln war ein guter Auftakt. Doch nach zwei Niederlagen im 1.Paarkreuz lag man schnell mit 2:3 zurück. Jens Bert konnte noch einmal kurzfristig ausgleichen, doch nach vier Niederlagen geriet man mit 3:7 deutlich ins Hintertreffen. Stefan Eich und erneut Jens Bert verkürzten auf 5:7. Danach konnte nur noch Martin Müller einen Punkt zum 6:9 Endstand beitragen.
Stefan Eich 1:1, Andreas Bukmaier 0:2, Jens Bert 2:0, Markus Kopp 0:2, Martin Müller 1:1, Sebastian Lehr (Ers.) 0:2; Doppel: Bukmaier / Bert 1:0, Eich / Kopp 1:0, Müller / Lehr 0:1.

Nach einer Woche Spielpause muss die 2.Mannschaft am kommenden Freitag, 4.3.16, 20:30 h, Hirschbacharena, unbedingt gegen die SG Arheilgen gewinnen, wenn man die Klasse aus eigener Kraft halten will.

Die 4.Mannschaft (8.) konnte bei BW Münster 8 keine Mannschaft stellen und verlor damit 0:9. Dies hat zur Folge, dann man auf den 9.Platz abrutscht.

TT - Presse >21.02.16

Ein heißes Derby war das 8:8, das die 1.Mannschaft (5.) beim TV Reinheim 1 (4.) erzielte (VR 4:9).
Das 2:1 aus den Doppeln war schon einmal ein Anfangserfolg, auf den sich aufbauen ließ. Während der gesundheitlich angeschlagene Stefan Eich im ersten Spiel chancen­los war, konnte Andreas Bukmaier mit seinem Sieg ausgleichen. Da beide Einzel im mitt­leren Paarkreuz verloren gingen, hatte der Gastgeber auf 3:4 überholt.
Als Peter Mathussek Mattis Bischoff nicht halten konnte und Martin Müller sich im 5.Satz mit 10:12 geschlagen geben musste, war der TV auf 3:6 davongezogen. Sollte man wieder untergehen? Doch Andreas Bukmaier rüttelte mit seinem 2.Sieg wach und Stefan Eich verkürzte auf 5:6. Jens Bert rief jetzt wieder seinen Können ab und Markus Kopp beherrschte seinen Gegner nach Belieben zur erneuten Führung, 7:6. Martin Müller hatte anschließend einen Sieg mehrfach in der Hand, musste sich aber erneut im 5.Satz mit 10:12 geschlagen geben, der TV hatte wieder ausgeglichen. Peter Mathussek schaffte es, die KSG erneut mit 8:7 in Führung zu bringen. In einem dramatischen Schlussdoppel musste man sich mit 9:11 (5.Satz) jedoch beugen und der TV Reinheim rettete in letzter Sekunde das Unentschieden.
Andreas Bukmaier 2:0, Stefan Eich 1:1, Jens Bert 1:1, Markus Kopp 1:1, Martin Müller 0:2, Peter Mathussek (Ers) 1:1; Doppel: Bukmaier / Bert 1:1, Eich / Kopp 1:0, Müller / Mathussek 0:1.

Die 2.Mannschaft konnte zwar in der Vorrunde (9:2) den SV Groß-Bieberau 2 über­raschen, doch diesmal scheiterte man mit 5:9 und muss als Vorletzter um den Klas­sen­erhalt bangen.
Nur ein Punkt aus drei Anfangsdoppeln ließen schon eine Ahnung aufkommen. Durch das Scheitern des 1.Paarkreuzes erhöhte sich die Rücklage auf 1:4. Jan-S Buschmann konnte zwar verkürzen, aber der Gastgeber punkte erneut doppelt zum 2:6. Als Siegfried Mikulecki und Peter Mathussek auf 4:6 herankamen, schöpfte man noch einmal Hoffnung. Doch nur Jan-S Buschmann konnte mit seinem 2.Sieg noch einen Punkt holen.
Peter Mathussek 1:1, Mathias Rohner 0:2, Maxi Gärtner 0:2, Jan-S Buschmann 2:0, Siegfried Mikulecki 1:1, Bastian Diel (Ers) 0:1; Doppel: Mathussek / Rohner 1:0, Gärtner / Buschmann 0:1, Mikulecki / Diel 0:1.

Die 3.Mannschaft wurde zwar gefordert, aber zum Schluss konnte man sich bei der Spvgg Groß-Umstadt 4 (6.) doch noch mit 9:7 (VR 9:4) durchsetzen.
Mit zwei verlorenen Anfangsdoppeln stand man sogleich unter Druck. Bis zum 3:5 lag der Gastgeber in Führung, Helmut Spalt und Bastian Diel besorgten den Gleich­stand. Doch der Tabellensechste ließ sich nicht beirren und führte die Partie bis zum 6:7 an. Helmut Spalt, der auch sein zweites Spiel gewann, sorgte zunächst für den Ausgleich und Andreas Lanz dreht das Spiel zum 8:7 um. Jetzt musste das Schluss­doppel entscheiden und hier setzten sich Diel / Spalt in drei Sätzen zum 9:7 Erfolg durch.
Bastian Diel 2:0, Daniel Schmidt 0:2, Jannis Schwanke 2:0, Horst Ruff 0:2, Helmut Spalt 2:0, Andreas Lanz 1:1; Doppel: Diel / Spalt 1:1, Schmidt / Schwanke 1:0, Ruff / Lanz 0:1.

Die 4.Mannschaft (8.) konnte sich beim TTC Eppertshausen 7 (6.) für die Niederlage aus der Vorrunde (3:9) mit 9:5 revanchieren.
Nach den Doppeln lag man mit 1:2 zurück. Das 1.Paakreuz konnte den Abstand wahren, aber dann ging das Spiel erst richtig los. Robert Schwerthalter, Peter Salewski, Katarzyna Marciniak, Moritz Salewski holten vier Punkt in Folge und die KSG riss das Spiel mit 5:3 wieder an sich. Werner Heisel gab dann zwar einen Punkt ab, doch das 1.Paarkreuz – Robert Schwerthalter mit seinem 2.Sieg - erhöhte auf 7:4. Es gab zwar noch einen Punktverlust durch Peter Salewski, doch Katarzyna Marciniak und Moritz Salewski schossen die KSG zum Sieg.
Christopher Seibel 1:1, Robert Schwerthalter 2:0, Peter Salewski 1:1, Katarzyna Marciniak 2:0, Moritz Salewski 2:0, Werner Heisel 0:1; Doppel: Schwerthalter / Marciniak 1:0, Seibel /Salewski P. 0:1, Salewski M. / Heisel 0:1.

TT - Presse >14.02.16

Die 1.Mannschaft konnte zu Hause die Vorrundenniederlage (4:9) wettmachen und gegen den TSV Klein-Umstadt mit 9:2 gewinnen. Damit konnte man sich in der Tabelle um einen Rang auf den 5.Platz vorarbeiten.
Beide Mannschaften waren mit Ersatz angetreten, doch von der Papierform her hatte die KSG leichte Vorteile.
Das 2:1 aus den Anfangsdoppeln, wobei sich das 3.Doppel erst im 5.Satz geschlagen gab, war ein guter Start.
Als danach Andreas Bukmaier das 2:2 zuließ, war man auf ein knappes Ergebnis vorbereitet. Doch dann brachte Stefan Eich die KSG mit 3:2 in Führung und Jens Bert, der schon 0:2 zurücklag, erkämpfte das 4:2. Mit seinem taktisch raffiniertem Angriffsspiel erhöhte Markus Kopp sogar auf 5:2. Sollten die beiden Ersatzleute jetzt zum Knackpunkt werden? Souverän setzten sich jedoch Peter Mathussek und Siegfried Mikulecki durch und schraubten das Ergebnis auf 7:2 hoch. Jetzt packte auch Andreas Bukmaier wieder seine Stärken aus, holte das 8:2 und Stefan Eich erkämpfte in fünf Sätzen den Siegpunkt.

Andreas Bukmaier 1:1, Stefan Eich 2:0, Jens Bert 1:0, Markus Kopp 1:0, Peter Mathussek (Ers) 1:0, Siegfried Mikulecki (Ers) 1:0; Doppel: Bukmaier / Bert 1:0, Eich / Kopp 1:0, Mathussek / Mikulecki 0:1.

Die 3.Mannschaft wurde ihrer Favoritenrollen gerecht und schlug den Gast, TSV Modau 4, wie in der Vorrunde deutlich mit 9:1.
Drei gewonnene Anfangsdoppel waren die solide Basis für diesen Sieg, bei dem nur Andreas Lanz patzte.
Bastian Diel 2:0, Daniel Schmidt 1:0, Jannis Schwanke 1:0, Horst Ruff 1:0, Helmut Spalt 1:0, Andreas Lanz 0:1; Doppel: Diel / Spalt, Schmidt / Schwanke, Ruff / Lanz (alle 1:0).


Am Freitag, 19.02.16, 20:15 h,  kommt es zum spannenden Derby beim TV Reinheim 1, dass der TV in der Vorrunde mit 9:4 für sich entscheiden konnte.

TT - Presse >07.02.16

Das war Pech. Gegen den FC Niedernhausen 3 (2.) musste die 2.Mannschaft (8.) eine knappe 6:9 Niederlage (Vorrunde 4:9) hinnehmen. Jetzt hat man zum Tabellenletzten nur noch ein hauchdünnes Polster von einem Punkt.

Nach zwei gewonnenen Doppeln war man zunächst mit 2:1 in Führung gegangen. Und diese Führung baute man auf einen unglaublichen 5:1 Vorsprung aus. Wird das der so dringend benötigte Sieg? Doch dann kehrte sich das Spiel um. Der Gast kam auf 5:4 heran. Als danach Peter Mathussek (5.Satz: 12:14), Mathias Rohner (5.Satz: 11:13) und auch Maxi Gärtner (5.Satz: 9:11) knapp scheiterten, war Niedern­hausen auf 5:7 davon gezogen. Siegfried Mikulecki erkämpfte nun das 6:7 und kurzfristig keimte Hoffnung auf. Da das 3.Paarkreuz den Gegner nicht aufhalten konnte, kam das starke 1.Doppel der KSG nicht mehr zum Einsatz.
Peter Mathussek 1:1, Mathias Rohner 1:1, Maxi Gärtner 1:1, Siegfried Mikulecki 1:1, Klaus Günther 0:2, Horst Ruff 0:2; Doppel: Mathussek / Rohner 1:0, Gärtner / Günther 0:1, Mikulecki / Ruff 1:0.