KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Fußball - KSG II gelingt der Aufstieg in die Kreisliga A Dieburg - - -

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 ENTEGA Logo RGB 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

Tischtennis

TT-Presse>10.12.16

Eine unglückliche Woche für die KSG: alle Herrenmannschaften blieben erstmals sieglos.
     Die 1.Mannschaft holte sich im Pokal beim BSC Einhausen eine 0:4 Klatsche ab.
Gegen den Gastgeber, der von der Spielstärke der Einzelspieler wesentlich besser positioniert war, gab es keine Chance.
Markus Kopp, Martin Müller, Peter Mathussek; Doppel: Müller / Mathussek (alle 0:1).

     Außerdem vergeigte sie im letzen Vorrundenspiel beim TV Münster 1 mit einem 6:9 den 3.Platz und landete auf Platz vier.
Zuerst ein Hochgefühl: drei Punkte aus den Doppeln. Und dann ein Niederschlag: fünf verlorene Einzel zum 3:5. Martin Müller konnte zwar kurzfristig verkürzen, doch der Gastgeber steigerte sich auf 4:7. Als Jens Bert und erneut Martin Müller auf 6:8 - zwischenzeitlich hatte Markus Kopp verletzt aufgeben müssen - herankamen, keimte noch einmal Hoffnung. Nach einer 10:6 Führung im 5.Satz musste sich Peter Mathussek doch noch mit 15:17 geschlagen geben und der TV hatte den Sack zugemacht.
Andreas Bukmaier 0:2, Stefan Eich 0:2, Jens Bert 1:1, Markus Kopp 0:2, Martin Müller 2:0, Peter Mathussek 0:2; Doppel: Bukmaier / Bert, Eich / Kopp, Müller / Mathussek (je 1:0).

     Die 2.Mannschaft (8.) erhielt beim 4:9 gegen den Tabellenletzten, TSV Modau 3, eine eiskalte Dusche. Damit tauscht man mit dem Gegner die Plätze und hat wieder die „Rote Laterne“ in der Hand.
Hoffnungsvoll ging man das Spiel an und führte nach den Anfangsdoppeln mit 2:1. Doch als man anschließend vier Punkte in den Einzeln abgab, lag man schon 2:5 zurück. Sebastian Lehr war es, der mit dem 3:5 wieder Hoffnung aufkommen ließ. Da das 1.Paarkreuz erneut nicht punkten konnte, war die Lage mit 3:8 hoffnungslos. Bastian Diel legte beim 4:8 noch mal ein Trostpflaster auf, aber Daniel Schmidt konnte die Niederlage nicht aufhalten.
Mathias Rohner 0:2, Maxi Gärtner 0:2, Bastian Diel 1:1, Daniel Schmidt 0:2, Sebastian Lehr 1:0, Jannis Schwanke 0:1; Doppel: Rohner / Diel 1:0, Gärtner / Lehr 0:1, Schmidt / Schwanke 1:0.

     Die 3.Mannschaft (4.) hatte beim TTC Darmstadt (2.) keine Chance und verlor das letzte Spiel der Vorrunde mit 4:9. Mit dem erreichten 5.Platz hatte jedoch vor Rundenbeginn niemand gerechnet.
Dass man mit 2:1 aus den Doppeln in Führung ging, war eine Überraschung, doch danach setzte sich der Gastgeber durch. Nur der beste Spieler der Vorrunde, Marco Fornataro konnte sich in den Einzeln zweimal durchsetzen. Er hat sich im Ranking der Gruppe 2 auf einen tollen 2.Platz (15:3 Siege) vorgearbeitet.
Marco Fornataro 2:0, Siegfried Mikulecki 0:2, Klaus Günther 0:2, Helmut Spalt 0:2, Horst Ruff 0:1, Sebastian Klock 0:1; Doppel: Fornataro / Mikulecki 1:0, Günther / Spalt 0:1, Ruff / Klock 1:0.

     Die TT-A-Schüler erkämpften sich im letzten Vorrundenspiel beim SV Darmstadt 98 einen 8:2 Erfolg. Nach dem Doppelsieg von Benedict Rohner/Marius Wolf gewannen Benedict Rohner drei, Marius Wolf und Jannis Kilian jeweils zwei Spiele. Elias Breuer musste seine Punkte leider abgeben.
Mit insgesamt neun Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschiedenbelegt man zum Ende der Runde einen sehr guten 2.Tabellenplatz.

Die TT-C-Schüler erlebten ein aufregendes Pokalendturnier (3-er Mannschaften) und belohnten sich am Ende mit einem tollen 2.Platz.
Im 1.Spiel traf man auf BW Münster. In den ersten drei Einzeln konnte man eine knappe 2:1 Führung herausspielen. Das anschließende Doppel führte zum Ausgleich.
Als Mika Kilian den 2:3 Rückstand hinnehmen musste, gab es kaum noch Hoffnung. Doch Julia Strein in fünf Sätzen und Johanna Staude mit vier Sätzen (davon zwei mit 12:10) schafften den hauchdünnen 4:3 Erfolg, der den Einzug ins Finale bedeutete.
Mika Kilian 1:1, Johanna Staude 1:1, Julia Strein 2:0; Doppel: Kilian / Staude 0:1.
    
Endspielgegner war der Favorit, SV Darmstadt 98, gegen den man schon in der Verbandsrunde mit 1:9 verloren hatte. Hier gelang beim 1:4 nur Mika Kilian ein Ehrenpunkt. Dies tat aber der Freude über den 2.Platz keinen Abbruch.
Mika Kilian 1:1, Julia Strein 0:1, Johanna Staude 0:1; Dopel;: Kilian / Strein 0:1.

 

TT-Presse>27.11.16

     Die 1.Mannschaft rasierte den Gast, 1.TTC Darmstadt, recht locker mit 9:2; Lohn ist der 3.Tabellenplatz.
Drei gewonnene Auftaktdoppel machten Mut. Während Andreas Bukmaier auf 4:0 erhöhte, musste Stefan Eich das 4:1 hinnehmen. Unbekümmert schraubten Jens Bert und Markus Kopp den Zwischenstand auf 6:1 hoch, ehe Martin Müller das 6:2 kassierte. Peter Mathussek setzte den Schlussspurt an und Andreas Bukmaier mit seinem 2.Sieg und Stefan Eich beendeten die Partie.
Andreas Bukmaier 2:0, Stefan Eich 1:1, Jens Bert 1:0, Markus Kopp 1:0, Martin Müller 0:1, Peter Mathussek 1:0; Doppel: Bukmaier / Bert, Eich / Kopp, Müller / Mathussek (alle 1:0).

     Die 2.Mannschaft (9.), hatte beim Tabellenersten 1.FC Niedernhausen 2 nichts zu bestellen und verlor mit 3:9.
Alle drei Doppel gingen verloren. Danach hob sich nur Mathias Rohner mit zwei Einzel­siegen hervor.
Mathias Rohner 2:0, Maxi Gärtner 0:2, Bastian Diel 0:2, Daniel Schmidt 0:1, Sebastian Lehr 1:0, Jannis Schwanke 0:1; Doppel: Rohner / Diel, Gärtner / Lehr, Schmidt / Schwanke (alle 0:1).

     Die 3.Mannschaft (4.) tauscht nach der hohen 2:9 Niederlage gegen den 1.FC Niedernhausen 3 (5.) mit diesem den Tabellenplatz. Vier knapp verlorene 5-Satz-Spiele hätten auch zu einem besseren Ergebnis führen können.
Drei verlorene Doppel zu Beginn bestimmten die Richtung. Danach konnte nur Marco Fornataro seine beiden Gegner bezwingen.
Marco Fornataro 2:0, Siegfried Mikulecki 0:2, Helmut Spalt 0:1, Horst Ruff 0:1, Sebastian Klock 0:1, Katarzyna Marciniak (Ers) 0:1; Doppel: Fornataro / Mikulecki, Spalt / Marciniak, Ruff / Klock (alle 0:1).

     Die 4.Mannschaft verlor im letzten Spiel der Vorrunde bei BW Münster 8 mit 5:9. Mit dem 9.Platz kann man aufgrund der Umstände (fehlende Spieler) doch noch zufrieden sein. Bei den Leistungsbilanzen kam das Doppel Marciniak / Lehr immerhin auf den 2.Platz in dieser Gruppe.
Nur ein Punkt aus den Doppeln führte gleich zum Rückstand (1:2). Das 14:12 für Katarzyna Marciniak im 5.Satz brachte zwar den 2.Punkt, doch danach entflog der Gastgeber auf 2:8. Tobias Lehr startete dann die Aufholjagd. Peter Salewski und Werner Heisel setzten bis zum 5:8 nach. Doch Jannik Müller konnte den Sieg von BW Münster nicht mehr verhindern.
Katarzyna Marciniak 1:1, Tobias Lehr 1:1, Peter Salewski 1:1, Werner Heisel 1:1, Jannik Müller 0:2, fehlende Nr.6 0:1; Doppel: Marciniak / Lehr 1:0, Heisel / Müller 0:1, fehlendes Doppel 0:1.

TT-Presse>18.11.16

PRESSEBERICHT  vom   18.11.16

       Die 1.Mannschaft landete im Derby beim GSV Gundernhausen 2 einen 9:1 Kantersieg.
Nachdem das gesundheitlich angeschlagene Doppel Eich/Kopp das erste Spielverlor, hagelte es nur noch Siege.
Andreas Bukmaier 2, Stefan Eich 1, Jens Bert 1, Markus Kopp 1, Martin Müller 1, Peter Mathussek 1; Doppel: Bukmaier / Bert 1, Eich / Kopp 0:1, Müller / Mathussek 1.

     Aufatmen in der 2.Mannschaft (9.), die im Heimspiel gegen die SGA Arheilgen (6.) mit 9:6 ihren ersten Sieg einfahren konnte und damit die rote Laterne abgab.
Obwohl erstmals komplett angetreten, musste man in den Doppeln ein 1:2 hinnehmen. Bis zum 3:4 hatte man Mühe, den Abstand nicht größer werden zu lassen. Sebastian Lehr und Jannis Schwanke schafften dann den Umschwung zum 5:4. Der währte leider nicht lange, denn der Gast gestaltete das Spiel bis zum 6:6 ausgeglichen. Daniel Schmidt erzielte das 7:6 und Sebastian Lehr stockte zum vorentscheidenden 8:6 auf. Jannis Schwanke setzte gegen Ruben Zapf (ehemaliges KSG-Mitglied) mit 3:0 den Schluss­punkt in einer spannenden Partie.
Mathias Rohner 1:1, Maxi Gärtner 1:1, Bastian Diel 1:1, Daniel Schmidt 1:1, Sebastian Lehr 2:0, Jannis Schwanke 2:0; Rohner / Diel 0:1, Gärtner / Lehr 0:1, Schmidt / Schwanke 1:0.

     Der 3.Mannschaft gab sich beim Tabellenführer, TGS Ober-Ramstadt, mit 4:9 geschlagen.
Nur ein Punkt aus den Doppeln führte gleich zum Rückstand (1:2). Anschließend waren nur Marco Fornataro, Sebastian Klock und Siegfried Mikulecki mit je einem Einzel erfolgreich.
Marco Fornataro 1:1, Siegfried Mikulecki 1:1, Helmut Spalt 0:2, Horst Ruff 0:2, Sebastian Klock 1:0, Michael Günther 0:1; Fornataro / Mikulecki 0:1, Spalt / Günther 0:1, Ruff / Klock 1:0.

     Die 4.Mannschaft hatte gegen den Tabellenführer, TTF GSW 5, beim 1:9 keine Chance.
Ein Punkt im Doppel war die magere Ausbeute.
Katarzyna Marciniak, Tobias Lehr, Peter Salewski, Moritz Salewski, Werner Heisel (alle 0:1); Doppel: Marciniak / Lehr 1:0, Salewski / Heisel 0:1.

     Die Schüler 1 musste im entscheidenden Spiel der Vorrunde, gegen den TTF Hähnlein eine herbe 1:9 Niederlage einstecken. Nachdem man im Eingangsdoppel im 5.Satz mit 10:12 nur knapp gescheitert war, vermochte nur Benedict Rohner die Überlegenheit des Gegners zu durchbrechen und ein Spiel zu gewinnen.
Den tollen 2.Tabellenplatz kann der Mannschaft auch im noch ausstehenden letzten Spiel trotzdem nicht mehr genommen werden.
Benedict Rohner 1:2, Marius Wolf 0:2, Julian Meister 0:2, Jan Fiedler 0:2; Doppel: Rohner / Wolf 0:1.

     Die Schüler 2 musste sich trotz guter Leistungen dem SG Arheilgen (3.) mit 1:9 beugen. Zum Abschluss der Vorrunde belegt man punktgleich mit dem FC Niedern­hausen den 6. (leider letzten) Platz.
Lediglich Julia Strein erzielte einen Einzelsieg.
Julia Strein 1:1, Johanna Staude 0:2, Leon Reinhardt 0:2, Luca Schuch 0:2; Doppel: Strein / Staude 0:1, Reinhardt / Schuch 0:1.

TT-Presse>06.11.16

     Die 1.Mannschaft hat im Pokal weiterhin Erfolg, schlägt den PPC Neu-Isenburg 3 sicher mit 4:1.
Andreas Bukmaier eröffnete den Reigen mit einem 4-Satz-Sieg. Mit dem gleichen Er­gebnis siegte auch Jens Bert gegen die Nr. 1 der Gäste. Martin Müller musste sich anschließend im 4.Satz mit 12:14 knapp geschlagen geben. Im Doppel waren Andreas Bukmaier / Jens Bert mehr als überzeugend und gewannen in drei Sätzen. Andreas Bukmaier schoss dann im letzten Spiel seinen Gegner förmlich ab.
     In einem weiteren Meisterschaftsspiel lieferte sich die 1.Mannschaft beim 8:8 ein heißes Duell mit dem unmittelbaren Verfolger, TTC Schaafheim, und verbleibt auf Platz 3.
Mit drei Doppelsiegen überraschte man die Gäste, auch wenn diese anschließend auf 3:2 verkürzen konnten. Die starke Mitte erhöhte den Vorsprung auf 5:2 und Peter Mathussek (0:11, 5:11, 15:13, 11:9, 11:7), ohne Nerven, auf 6:3. Nachdem Stefan Eich die Niederlage von Andreas Bukmaier zum 7:4 egalisieren konnte, war es Jens Bert, der mit seinem 2.Sieg den Vorsprung auf 8:4 hochschraubte. Aber es langte doch nicht zum Sieg. Drei Niederlagen in Folge brachten den TTC Schaafheim auf 8:7 heran. Nach einem dramatischen 10:12 im 5.Satz des Schlussdoppels musste und konnte sich die KSG mit einem Punkt zufrieden geben.
Andreas Bukmaier 0:2, Stefan Eich 1:1, Jens Bert 2:0, Markus Kopp 1:1, Martin Müller 0:2, Peter Mathussek 1:1; Bukmaier / Bert 1:1, Eich / Kopp 1:0, Müller / Mathussek 1:0.

     Der 3.Mannschaft gelang gegen den Tabellendritten, GTV Frankenhausen, mit 9:2 ein Überraschungscoup und katapultierte sich damit auf den 4.Platz.
Das 2:1 aus den Eingangsdoppeln war ein guter Start. Danach folgten fünf Punkte im Einzel, ehe der Gast auf 7:2 verkürzen konnte.
Marco Fornataro und Siegfried Mikulecki, die schon zusammen ihr Doppel gewannen, führten die KSG mit doppelten Einzelpunkten zum Sieg.
Marco Fornataro 2:0, Siegfried Mikulecki 2:0, Helmut Spalt 1:0, Horst Ruff 1:0, Sebastian Klock 1:0, Michael Günther 0:1; Fornataro / Mikulecki 1:0, Spalt / Günther 0:1, Ruff / Klock 1:0.

     Die 4.Mannschaft begeisterte mit ihrem 2.Sieg in Folge, diesmal mit 9:7 beim GTV Gundernhausen.
Nur zu viert angetreten, verschenkte man schon im Voraus fünf Punkte. Und das 1:2 aus den Doppeln machten nicht gerade Mut. Doch mit vier Einzelpunkten danach konnte man überraschend auf 5:2 davon ziehen. Die Punkte der zwei fehlenden Spieler sorgten für das Aufholen auf 5:4. Unberührt davon erhöhten mit den 2.Siegen Katarzyna Marciniak, Tobias Lehr und Peter Salewski auf 8:4. Und wieder näherte sich der Gastgeber bis auf einen Punkt. Doch im Schlussdoppel brillierten Katarzyna Marciniak / Sebastian Lehr erneut und machten den Sieg perfekt.
Katarzyna Marciniak 2:0, Tobias Lehr 2:0, Peter Salewski 2:0, Werner Heisel 1:1; Marciniak / Lehr 2:0, Salewski / Heisel 0:1.

     Die Schüler 1 dominierte das Spiel bei der Spvgg Groß-Umstadt 2 mit 8:2.
Auch ohne ihre Nr.1, Benedict Rohner, zeigte man Wettkampfeinsatz und gewann das Spiel verdient.
Marius Wolf 3:0, Julian Meister 2:1, Jan Fiedler 2:1; Wolf / Fiedler 1:0.

     In einem weiteren Spiel siegten die Schüler 1 beim TV Jugenheim ebenfalls mit 8:2 und konnten sich vorübergehend auf den 1.Tabellenplatz schieben.
Das Anfangsdoppel und ein fehlender Spieler beim Gegner machten es der KSG leicht.
Benedict Rohner 3:0, Marius Wolf 2:1, Julian Meister 2:1; Rohner / Wolf 1:0.

TT-Presse >24.10.16

     Die 1.Mannschaft hat im Pokal weiterhin Erfolg und schlägt PPC Neu-Isenburg 3 sicher mit 4:1.
Andreas Bukmaier eröffnete den Reigen mit einem 4-Satz-Sieg. Mit dem gleichen Ergebnis siegte auch Jens Bert gegen die Nr. 1 der Gäste. Martin Müller musste sich anschließend im vierten Satz mit 12:14 knapp geschlagen geben und gab den einzigsten Punkt ab. Im Doppel waren Andreas Bukmaier / Jens Bert mehr als überzeugend und gewannen in drei Sätzen. Andreas Bukmaier schoss dann im letzten Spiel seinen Gegner förmlich ab.

     Die 4.Mannschaft scheiterte im Pokal zu Hause gegen BW Münster 10 mit 1:4. Zunächst mussten sich Tobias Lehr und Peter Salewski geschlagen geben, so dass der Gast mit 0:2 in Führung ging. Danach konnte Werner Heisel überzeugen und verkürzte auf 1:2. Die Hoffnung die dadurch aufkeimte, ging im anschließenden Doppel Lehr / Salewski jedoch gleich wieder baden, 1:3. Tobias Lehr gelang es nicht mehr, im letzten Einzel, das Spiel zu drehen. Die Niederlage bedeutet natürlich das Ausscheiden aus diesem Wettbewerb.