KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

KSG Fastnacht im Bürgerhaus - 1. Sitzung Sa. 27.01.2018 um 19.11 Uhr - 2. Sitzung Sa. 03.02.2018 um 19.11 Uhr - Kindersitzung So. 28.01.2018 um 14.11 Uhr

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 ENTEGA Logo RGB 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

Tischtennis

TT-Presse >02.10.16

     Die 1.Mannschaft konnte ihr 1.Pokalspiel gegen die TSG Oberrad 3, die von der Spielerbewertung her besser dastand, über­raschend mit 4:1 gewinnen.
Stefan Eich eröffnete das Spiel mit fünf Sätzen zum 1:0. Markus Kopp war erst im 5.Satz mit 12:14 zum 1:1 zu bezwingen. Für Ersatz Peter Mathussek sah es beim Stand von 7:10 im Entscheidungssatz nicht gut aus; er kämpfte sich auf 10:10 heran und entschied den Punkt mit 13:11 für die KSG zum 2:1. Der Stand von 2:0 Sätzen im Doppel roch nach einem schnellen Punkt, doch Oberrad kam auf 2:2 heran, ehe Eich / Kopp die Führung auf 3:1 ausbaute. Erneut war es Stefan Eich, der nach einem 18:16 im ersten „schon mit dem vierten Satz“ das Spiel für sich und die KSG entschied.
Stefan Eich 2:0, Markus Kopp 0:1, Peter Mathussek 1:0; Doppel Eich / Kopp 1:0.

     Die 1.Mannschaft hatte im fälligen Verbandsspiel gegen den Tabellenführer TSV Langstadt keine Chance und unterlag 1:9.
Nur Jens Bert ragte aus der Mannschaft heraus.

     Die 2.Mannschaft musste sich nach einer 6:2 Führung am Ende doch noch mit 7:9 gegen den TV Nd.-Beerbach geschlagen geben.
Da man mit drei Ersatzleuten antrat, war das 1:2 aus den Doppeln eine logische Folge. Dass man anschließend mit fünf Punkten in Folge die Gäste überrannte, überraschte. Doch N-Beerbach kämpfte, glich aus und markierte mit drei weiteren Siegen das Ergebnis. Nur Marco Fornataro konnte zwischenzeitlich noch ein zweites Mal punkten.
Mathias Rohner 1:1, Bastian Diel 1:1, Jannis Schwanke 1:1, Marco Fornataro (Ers) 2:0, Siegfried Mikulecki (Ers)1:1, Horst Ruff (Ers)0:2; Doppel: Rohner / Diel 1:1, Schwanke / Ruff 0:1, Fornataro / Mikulecki 0:1.

     Die 3.Mannschaft hatte am vergangenen Sonntag mit 2:9 beim TSV Nieder-Ramstadt 5 nichts zu bestellen.
Lediglich die „jungen Wilden“, Marco Fornataro und Sebastian Klock, markierten die Ehrentreffer.
Marco Fornataro 1:1, Siegfried Mikulecki 0:2, Helmut Spalt 0:1, Horst Ruff 0:1, Sebastian Klock 1:0, Michael Günther 0:1; Doppel: Fornataro / Mikulecki 0:1, Spalt / Günther 0:1, Ruff / Klock 0:1.

In einem weiteren Spiel am Montag musste man sich dem Gast vom TSV Ernsthofen hauchdünn mit 7:9 beugen. Erst im 5.Satz konnte der Gast das Spiel mit 12:10 für sich ent­scheiden.
Eine 2:1 Führung nach den Doppeln baute Marco Fornataro noch auf 3:1 aus. Das Spiel schien man bis zum 6:5 sicher im Griff, ehe Ernsthofen mit drei Siegen in Folge plötzlich mit 6:8 führte. Michael Günther schuf mit dem 7:8 Hoffnung, ehe das Schlussdoppel die Punkte entführte.
Marco Fornataro 1:1, Siegfried Mikulecki 1:1, Helmut Spalt 1:1, Horst Ruff 0:2, Sebastian Klock 1:1, Michael Günther 1:1; Doppel: Fornataro / Mikulecki 1:1, Spalt / Günther 0:1, Ruff / Klock 1:0.

     Die 4.Mannschaft hatte im Derby den GSV Gundernhausen 6 zu Gast und teilte sich, wie in den letzten drei Begegnungen, mit 8:8 die Punkte.
Hätte man komplett spielen können und die Nr.1 Christopher Seibel nicht verletzt an den Start gegangen wäre, hätte man …!
Das 1:2 aus den Doppeln baute der Gast auf 1:4 aus. Doch die KSG ließ sich nicht beirren, eine starke Mitte und Werner Heisel glichen aus.
Während Christopher Seibel sein Spiel aufgab, gelang Robert Schwerthalter erneut der Ausgleich. Durch die 2.Siege von Katarzyna Marciniak und Tobias Lehr war plötzlich die KSG mit 7:6 in Führung. Bedingt durch den fehlenden Spieler konnte der Gast zwar mit 7:8 in Front gehen, doch dem Doppel Marciniak / Lehr gelang in drei Sätzen der Ausgleich.
Christopher Seibel 0:2, Robert Schwerthalter 1:1, Katarzyna Marciniak 2:0, Tobias Lehr 2:0, Werner Heisel 1:1, Position 6 0:2; Doppel: Seibel / Schwerthalter 0:1, Marciniak / Lehr 2:0, 3.Doppel kampflos 0:1.

     Die Schüler 1 (Schüler A, 2.Krs.Kl.) traten erstmals im Pokal an. Ohne ihre Nr.1, Benedict Rohner, mussten sie sich knapp beim TSV Modau 2 mit 3:4 geschlagen geben.
Marius Wolf 1:1, Elias Breuer 1:1, Jannis Kilian 1:1; Doppel Wolf / Breuer 0:1

     Die Schüler 2 gewannen 9:0 kampflos gegen den TTC Messel, da der Gegner zurückgezogen hat.

TT-Presse >25.09.16

     Die Schüler 1 (Schüler A, 2.Krs.Kl.) gewannen erneut und festigten mit einem 8:2 gegen die TG Bessungen ihren 3.Platz.

Aus den Doppeln kam man nur mit einem 1:1 heraus, dafür lief es anschließend in den Einzeln besser. Benedict Rohner und Marius Wolf legten mit zwei Siegen zum 3:1 vor. Jan Fiedler und Jannis Kilian bauten die Führung auf 5:1 aus. Während Benedict Rohner mit seinem zweiten Sieg auf 6:1 erhöhte, musste Marius Wolf das 6:2 zulassen. Jan Fiedler und Jannis Kilian punkteten erneut und machten dann den Sack endgültig zu.
Benedict Rohner 2:0, Marius Wolf 1:1, Jan Fiedler 2:0, Jannis Kilian 2:0; Doppel: Fiedler / Kilien 1:0, Rohner / Wolf 0:1.

     Die Schüler 2 (Schüler C, Kreisliga) hatten beim Tabellenersten, SV Darm­stadt 98, beim 1:9 keine Chance.
Lediglich Julia Strein schaffte es in einen vierten Satz und zu einem Ehrenpunkt.
Julia Strein 1:2, Johanna Staude 0:2, Leon Reinhardt 0:2, Luca Schuch 0:2; Doppel: Strein / Staude 0:1

TT-Presse >18.09.16

     Die 1.Mannschaft schaffte es erst mit dem Schlussdoppel den 9:7 Erfolg gegen den SV Groß-Bieberau zu zementieren.
Das 2:1 aus den Anfangsdoppeln war ein guter Auftakt, doch zwei Niederlagen im 1.Paarkreuz brachten die 2:3 Rücklage. Jens Bert und Markus Kopp in der Mitte, landeten überzeugende Siege und drehten das Spiel erneut. Die Freude währte nicht lange, denn zwei verlorene Siege im 3.Paarkreuz brachten das 4:5. Während Andreas Bukmaier im 5.Satz gewann, musste sich Stefan Eich zum 5:6 geschlagen geben. Wieder waren es Jens Bert und Markus Kopp, die durch überzeugende Siege das Blatt zum 7:6 wendeten. Martin Müller konnte mit einem erkämpften Punkt den Vorsprung sogar auf zwei Punkte ausbauen, doch Peter Mathussek ließ Groß-Bieberau wieder auf 8:7 herankommen. Im Schlussdoppel ging es dann um Sieg oder nur ein Unentschieden. Nach 15:13, 13:11 und 11:6 stand die KSG endlich als glücklicher Sieger fest.
Spieler des Tages war Markus Kopp, der mit zwei Einzelsiegen und mit zwei Doppel­punkten eine überzeugende Leistung bot.
Andreas Bukmaier 1:1, Stefan Eich 0:2, Jens Bert 2:0, Markus Kopp 2:0, Martin Müller 1:1, Peter Mathussek 0:2; Doppel: Eich / Kopp 2:0, Bukmaier / Bert 1:0, Müller / Mathussek 0:1.

     Die 2.Mannschaft musste im ersten Match beim SV Groß-Bieberau 2 eine 2:9 Niederlage einstecken.
Ein 0:3 aus den Doppeln und ein 0:5 nach den ersten beiden Einzeln verhießen nichts Gutes. Nur Jannis Schwanke und Katarzyna Marciniak waren in der Lage, dem Gast­geber je einen Punkte abzuknöpfen.
Mathias Rohner 0:2, Bastian Diel 0:2, Daniel Schmidt 0:1, Jannis Schwanke 1:0, Katarzyna Marciniak (Ers) 1:0, Peter Salewski (Ers) 0:1; Doppel: Rohner / Diel, Schmidt / Schwanke, Marciniak / Salewski (alle 0:1).

     Die 3.Mannschaft hatte im Auftaktmatch den SV St.Stephan Griesheim 6 zu Gast und konnte erst mit dem Schlussdoppel das 8:8 retten.
Das 2:1 aus den Anfangsdoppeln und der Sieg von Marco Fornataro zum 3:1 hätte Beruhigung bringen können, doch der Gast war plötzlich auf 3:6 davon gezogen. Marco Fornataro mit seinem zweiten Sieg und Siegfried Mikulecki führten die KSG nun auf 5:6 heran. Helmut Spalt musste zwar das 5:7 zulassen, doch Horst Ruff und Sebastian Klock sorgten für den Ausgleich. Im letzten Einzel musste sich Michael Günther mit 1:3 beugen, so dass es im Schlussdoppel um Unentschieden oder Niederlage ging.
Marco Fornataro / Siegfried Mikulecki überzeugten auch im zweiten Doppel und sorgten für das gerechte Unentschieden.
Marco hat somit in seinem ersten Einsatz für die KSG mit 2 Einzel- und 2 Doppel­punkten eine tolle Leistung gezeigt.
Marco Fornataro 2:0, Siegfried Mikulecki 1:1, Helmut Spalt 0:2, Horst Ruff 1:1, Sebastian Klock 1:1, Michael Günther 0:2; Doppel: Fornataro / Mikulecki 2:0, Spalt / Günther 1:0, Ruff / Klock 0:1.

     Die 4.Mannschaft hatte im Derby beim TV Reinheim 5 keine Chance und verlor mit 9:3.
Mit einem Mann weniger konnte man von vornherein drei Punkte abhaken. Dazu gingen beide Anfangsdoppel verloren, so dass man gleich 0:3 zurück lag. Kati Marciniak hatte im 1.Paarkreuz keine Chance, 0:4. Robert Schwerthalter holte den ersten und Peter Salewski den 2.Punkt. Danach war nur noch Werner Heisel mit einem Punkt erfolgreich.
Robert Schwerthalter 1:1, Kati Marciniak 0:2, Tobias Lehr 0:2, Peter Salewski 1:0, Werner Heisel 1:0; Doppel: Salewski / Marciniak u. Schwerthalter / Heisel (je 0:1).

     Die Schüler 1 konnten in einem heißen Match zu Hause gegen die TSG Wix­hausen ein 5:5 erkämpfen und liegen nach dem 2.Spieltag auf Platz 3.
Nach dem Doppel und dem ersten Einzel lag man noch 0:2 zurück, doch Benedict Rohner erkämpfte dann einen Punkt zum 1:2. Die TSG baute auf 1:3 aus, ehe Jannis Kilian und erneut Benedict Rohner ausglichen. Wieder konnte der Gast in Führung gehen. Mit zwei Einzelsiegen durch Jan Fiedler und Benedict Rohner führte die KSG erstmals mit 5:4. Im letzten Einzel musste dann Elias Breuer doch noch das gerechte Unentschieden hinnehmen.
Benedict Rohner 3:0, Jan Fiedler 1:1, Elias Breuer 0:2, Jannis Kilian 1:1; Doppel Rohner / Fiedler 0:1.

TT-Presse >11.09.16

     Die 1.Mannschaft konnte in ihrem Auftaktspiel beim TSV Klein-Umstadt nach einem Vier-Stunden-Match erst in der Schlussminute das 8:8 Unentschieden retten.
Obwohl man nach den Anfangsdoppeln 2:1 zurücklag, drehten Stefan Eich und Andreas Bukmaier den Spielstand auf 2:3. In der Mitte glich Jens Bert die Niederlage von Markus Kopp zum 3:4 aus. Martin Müller und Peter Mathussek konnten sich nicht durchsetzten und so führte der Gastgeber wieder mit 5:4. Während Andreas Bukmaier erneut dem Gegner keine Chance ließ, patzte Stefan Eich zum 6:5. Nun war es Markus Kopp, der den Minuspunkt von Jens Bert wieder ausglich (7:6). Martin Müller gelang mit seinem ersten Einzelpunkt der wichtige Ausgleich. Da jedoch Peter Mathussek erneut scheiterte, hing alles am Schlussdoppel. In einem tempogeladenen Spiel gelang es Stefan Eich/Markus Kopp nach insgesamt vier Stunden Spielzeit den Ausgleich zu erkämpfen.
Andreas Bukmaier 2:0, Stefan Eich 1:1, Jens Bert 1:1, Markus Kopp 1:1, Martin Müller 1:1, Peter Mathussek 0:2; Doppel: Eich / Kopp 2:0, Bukmaier / Bert 0:1, Müller / Mathussek 0:1.

     2. und 3.Mannschaft waren spielfrei.

     Die 4.Mannschaft hatte im Heimspiel den TTC Eppertshausen 7 zu Gast und musste sich aufgrund eines fehlenden Spielers klar mit 2:9 geschlagen geben.
Lediglich das Doppel Peter Salewski / Katarzyna Marciniak und Peter Salewski im Einzel konnten punkten.
Robert Schwerthalter 0:2, Katarzyna Marciniak 0:2, Peter Salewski 1:0, Tobias Lehr 0:1, Werner Heisel 0:1; Doppel: Marciniak / Salewski 1:0, Lehr / Heisel 0:1.

     Die Schüler 1 feierten im Derby gegen den GSV Gundernhausen mit 6:4 den ersten Sieg im ersten Spiel. Begünstigt durch das Fehlen eines Gegenspielers konnte man im Vorhinein drei Punkte auf der Habenseite verbuchen.
Im Anfangsdoppel holten Marius Wolf / Jan Fiedler den wichtigen ersten Punkt und Marius Wolf legte im Einzel gleich nach. Danach konnte nur noch Jan Fiedler einen Gegner bezwingen.
Marius Wolf 2:1, Jan Fiedler 2:1, Elias Breuer 1:2; Doppel Wolf / Fiedler 1:0.

     Die Schüler 2 hatten es beim SV Eberstadt wesentlich schwerer, sie mussten sich mit 1:9 geschlagen geben.
Lediglich Mika Kilian konnte einen Einzelpunkt erzielen.
Mika Kilian 1:1, Julia Strein 0:2, Johanna Staude 0:2; Doppel: Kilian / Strein 0:1.

TT-Presse >01.09.16

Zur Eröffnung in der Hirschbacharena hatte die KSG drei Gastmannschaften zu Freundschaftsspielen eingeladen um sich für die kommende Verbandsrunde so langsam einzustimmen.

Trotz einer schweißtreibenden Halle kam es zu schönen und spannenden Spielen.

KSG 1 behielt mit 9:6 gegen den Gast vom TV 1890 Naurod (Wiesbaden) die Oberhand.
Erstmals trat man in der neuen Besetzung mit Andreas Bukmaier 1:1, Stefan Eich 0:2, Jens Bert 2:0, Markus Kopp 1:1, Martin Müller 1:1, Peter Mathussek 2:0; Doppel: Eich / Kopp 1:0, Bukmaier / Bert 1:0, Müller / Mathussek 0:1, an.

KSG 2/3 konnte den Nachbarn aus Gundernhausen mit 9:5 besiegen. Die gemischte Mannschaft mit Mathias Rohner (nur Doppel), Bastian Diel 1:1, Daniel Schmidt 1:1, Marco Fornataro 2:0, Jannis Schwanke 2:0, Siegfried Mikulecki 2:0, Michael Günther 1:1; Doppel: Rohner / Diel 1:0, Schmidt / Schwanke 0:1, Fornataro / Mikulecki 1:0, bot eine gute Leistung. Neuzugang Marco Fornataro führte sich mit zwei Einzel­punkten überzeugend in die Mannschaft ein und auch Jannis Schwanke punktete doppelt.

KSG 4 setzte sich mit 9:5 gegen die Gäste vom TV Reinheim 4 durch.
Helmut Spalt 0:2, Sebastian Klock 1:1, Robert Schwerthalter 2:0, Tobias Lehr 1:1, Peter Salewski 2:0, Werner Heisel 1:0 und die Doppel Lehr / Klock, Schwerthalter / Spalt und Salewski / Heisel setzten sich gekonnt in Szene. Sebastian Klock, der aus der eigenen Jugend kommt, holte im 1.Paarkreuz ein beachtenswertes 1:1.

Im Garten von Stefan Eich konnte man bei Steaks, Würstchen, Salaten, Bier und anderen Getränken die Dramatik des Nachmittags noch einmal verarbeiten.