KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 ENTEGA Logo RGB 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

Tischtennis

TT-Presse>24.09.17

      Die 1.Mannschaft  war im Derby gegen den GSV Gundernhausen dicht an einem Unentschieden und musste sich am Ende doch mit 6:9 beugen.
Das 1:2 aus den Anfangsdoppeln war eine Warnung. Andreas Bukmaier und Jens Bert konnten die KSG zwar im Spiel halten, doch der Gegner zog auf 3:7 davon. Achim Wagner verkürzte auf 4:7, der erneut doppelt punktende Jens Bert auf 5:7 und Markus Kopp kam sogar auf 6:7 heran.
Doch das hintere Paarkreuz, Peter Mathussek und Martin Müller, waren dem Druck des Gegners nicht gewachsen und das Spiel war mit 6:9 verloren. Leider kam das bereits gewonnene Schlussdoppel nicht mehr in die Wertung.
Andreas Bukmaier 1:1, Achim Wagner 1:1, Jens Bert 2:0, Markus Kopp 1:1, Peter Mathussek 0:2, Martin Müller 0:2; Doppel: Bukmaier / Wagner 1:0, Bert / Kopp 0:1, Mathussek / Müller 0:1.

      Die 2.Mannschaft  bezwang in starker Besetzung den TTC Pfungstadt klar mit 9:4 und führt erstmals die Tabelle an.
2:1 Punkte aus den Doppeln und 7:3 aus den Einzeln  sprechen eine klare Sprache.
Alex Schwamberger 2:0, Marco Fornataro 1:1, Mathias Rohner 1:1, Maxi Gärtner 2:0, Siegfried Mikulecki (Ers) 0:1, Sebastian Klock (Ers) 1:0; Doppel: Fornataro / Rohner 1:0, Schwamberger / Gärtner 0:1, Mikulecki / Klock 1:0

      Die 3.Mannschaft setzte beim TSV Langstadt mit 9:0 einen Kantersieg.
Siegfried Mikulecki, Jannis Schwanke, Daniel Schmidt, Horst Ruff, Sebastian Klock, Helmut Spalt und Schwanke/Schmidt, Mikulecki /Ruff, Klock/Spalt (alle 1:0).

      Die 4.Mannschaft musste in ihrem ersten Meisterschaftsspiel bei der SKG Wembach-Hahn eine klare 3:9 Niederlage hinnehmen.
Einzig Ralf Gromöller war ein Lichtblick, denn mit einem Doppel- und zwei Einzelpunkten war nur er erfolgreich. Stefan Eich, der verletzungsbedingt vom Rechts- zum Linkshänder wurde, hat natur­gemäß noch Anlaufschwierigkeiten.
Stefan Eich 0:2, Ralf Gromöller 2:0, Tobias Lehr 0:2, Peter Salewski 0:1, Werner Heisel 0:1, Michael Günther 0:1; Doppel: Gromöller / Lehr 1:0, Eich / Günther 0:1, Salewski / Heisel 0:1.

      Die A-Schüler gerieten beim 9:1 Erfolg gegen den FC Niedernhausen in einen Spielrausch.
Nach dem Punkt im Doppel folgten neun Einzelpunkte, drei davon durch Marius Wolf, ehe Julian Meister sich der Nr. 1 des Gegners beugen musste.
Marius Wolf 3:0, Jannis Kilian 2:0, Julian Meister 1:1, Jan Fiedler 2:0; Doppel: Wolf / Kilian 1:0.

       Die B-Schüler mussten sich am Ende gegen die TSG Wixhausen mit einem 5:5 begnügen.
Ein Doppel- und zwei Einzelpunkt waren ein super Start, doch der Gast drehte das Ergebnis auf 3:4. Mikia Kilian und Johanna Staude konnten auf 5:4 ausbauen, ehe Lion Heckelmann zum Unentschieden vergab.
Johanna Staude 2:1, Mika Kilian 1:1, Lion Heckelmann 1:1, Kerem Yildiz 0:2; Doppel: Welker / Kilian 1:0.

250 Spiele für die KSG

Mathias Rohner trat 2003 in die Tischtennisabteilung der KSG ein und spielte bis 2012 in der 1.Mannschaft.
Im Jahre 2005 wurde er Vereinsmeister im Einzel und war auch später an mehreren Meisterschaften beteiligt, zuletzt 2009/10 in der Kreisliga. Danach spielte er 2010/11 in der Bezirksklasse ehe er dann mit seinem Doppelpartner in die 2.Mannschaft wechselte und diese als Mannschaftsführer zu guten Leistungen führte.
Neben den sportlichen Leistungen fungiert er auch noch seit 2014 aktiv als stellvertretender Abteilungsleiter.
Gegen den TTC Pfungstadt absolvierte er nun am Freitag zu Hause sein 250. Jubiläumsspiel.
Die Abteilung wünscht ihm im sportlichen Bereich weiterhin ein tüchtiges und erfolgreiches Händchen für die KSG und im privaten Bereich für ihn und seine Familie viel Gesundheit, Glück und alles Gute.

TT-Presse>17.09.17

      Die 1.Mannschaft  legte im Heimspiel gegen den FC Niedernhausen nach und dominierte mit 9:3.
Im Doppel sicherten Bukmaier/Wagner den ersten Punkt im Spiel, während Bert/Kopp, die erstmals zusammen spielten, gegen die Nr.1 des Gegners das Nachsehen hatten. Mathussek/Müller konnten mit 17:15 im 4.Satz die 2:1 Füh­rung herausspielen. Im ersten Einzel schaffte es Andreas Buk­maier eine 0:2 Rücklage gerade noch zu drehen. Jetzt folgten drei schnelle Punkte durch Achim Wagner, Jens Bert und Markus Kopp zum 5:1. Peter Mathussek lag im 5.Satz zwar mit 8:10 zurück, konnte  diesen aber doch noch mit 12:10 für sich entscheiden. Im Anschluss gab Martin Müller, ebenfalls im 5.Satz, sein Spiel ab. Jetzt stand es 6:2. War das schon der Sieg? Andreas Bukmaier erhöhte so­gar auf 7:2, ehe Achim Wagner den 3.Punkt des Gegners zulassen musste. Doch das Spiel war schon  entschieden, denn im nachfolgenden Einzel fegte der erneut stark aufspielende Jens Bert  seinen Gegner von der Platte und sicherte den Siegpunkt.
Andreas Bukmaier 2:0, Achim Wagner 1:1, Jens Bert 2:0, Markus Kopp 1:0, Peter Mathussek 1:0, Martin Müller 0:1; Doppel: Bukmaier / Wagner 1:0, Bert / Kopp 0:1, Mathussek / Müller 1:0.

TT-Presse>19.03.17

Zwei wichtige Siege und ein erneuter Fauxpas bei der Mannschafts­auf­stellung der Schüler kennzeichnen das Wochenende.
     Die 1.Mannschaft (4.) hatte im Derby den Gast vom GSV Gundernhausen II mit 9:3 (VR 9:1) wieder sicher im Griff. Lohn ist der Wechsel auf Platz 3 der Ta­­belle.
Obwohl man nur ein Doppel gewinnen konnte, überzeugten die Spieler 1 - 3 mit doppelten Punktgewinnen.
Andreas Bukmaier 2:0, Jens Bert 2:0, Markus Kopp 2:0, Martin Müller 0:1, Peter Mathussek 1:0, Alex Schwamberger (Ers) 1:0; Doppel: Bukmaier / Bert 1:0, Kopp / Schwamberger 0:1, Müller / Mathussek 0:1.
     Die 2.Mannschaft (9.) musste bei der in der Tabelle unmittelbar vor ihr ste­henden SG Arheilgen 4 antreten, holte sich durch einen 9:5 Sieg zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt und gab den letzten Tabellenplatz ab.
Endlich einmal in kompletter Aufstellung und schon konnte man drei Punkte in den Anfangsdoppeln einstreichen. Das 1.Paarkreuz musste sich in zwei tollen 5-Satz-Spielen doch noch geschlagen geben und den Gastgeber auf 3:2 heran­lassen. Maxi Gärtner und Frank Leber bügelten dies jedoch gleich wieder aus und erhöhten auf 5:2. Während Sebastian Lehr scheiterte, holte Bastian Diel den Punkt zum 6:3. Marco Fornataro gewann das Spitzenspiel zum 7:3. Mathias Rohner scheiterte erneut und Maxi Gärtner musste das 7:5 zulassen. Es wurde eng. Doch Frank Leber konnte mit seinem 2.Sieg den achten und Bastian Diel den so wichtigen 9.Punkt erkämpfen.
Trotz eines schweren Restprogramms liegt jetzt der Klassenerhalt wieder im Bereich des möglichen.
Marco Fornataro 1:1, Mathias Rohner 0:2, Maxi Gärtner 1:1, Frank Leber 2:0, Bastian Diel 2:0, Sebastian Lehr 0:1: Doppel: Fornataro / Rohner, Gärtner / Leber, Diel / Lehr (alle 1:0).
     Die 3.Mannschaft (8.) hatte den Tabellenzweiten TGS Ober-Ramstadt zu Gast und musste sich mit 2:9 (VR 4:9) geschlagen geben.
Lediglich Sebastian Klock und Katarzyna Marciniak vermochten zu punkten.
Daniel Schmidt 0:2, Jannis Schwanke 0:2, Siegfried Mikulecki 0:1, Helmut Spalt 0:1, Sebastian Klock 1:0, Katarzyna Marciniak (Ers)1:0; Doppel: Schmidt / Schwanke, Mikulecki / Klock, Spalt / Marciniak (alle 0:3).
     Die 4.Mannschaft (9.) hatte gegen den Tabellenersten TTV GSW V erneut keine Chance und verlor wie in der Vorrunde mit 1:9.
Hier rettete Werner Heisel in letzter Sekunde noch einen Ehrenpunkt.
Katarzyna Marciniak 0;:2, Tobias Lehr 0:1, Peter Salewski 0:1, Michael Günther 0:1; Doppel: Marciniak / Lehr, Salewski / Heisel (beide 0:1).
     Die 1.Schüler (2.) konnten zwar beim Favoriten, dem TTF Hähnlein, mit 6:4 gewinnen. Wegen eines Aufstellungsfehlers der KSG wurde das Spiel jedoch mit 0:10 verloren gewertet.
Es spielten Benedict Rohner, Marius Wolf, Fiedler Jan und Kilian Jannis.

TT-Presse>05.03.17

Einen leichten Aufwärtstrend ist zu verzeichnen, aber ein wichtiges Spiel der 3.Mannschaft ging verloren.
     Die 1.Mannschaft (4.) hat mit dem Tabellenletzten einen leichten Gegner und siegte, wie in der Vorrunde, mit 9:2.
Zwei Doppelpunkte und sieben gewonnene Einzel sprechen eine deutliche Sprache.
Andreas Bukmaier 2:0, Jens Bert 1:1, Markus Kopp 1:0, Martin Müller 1:0, Peter Mathussek 1:0, Frank Leber (Ers) 1:0; Doppel: Bukmaier / Bert 1:0, Kopp / Leber 0:1, Müller / Mathussek 1:0.
     Die 2.Mannschaft (9.) musste sich, ersatzgeschwächt, im Derby beim TV Reinheim 3 deutlich mit 2:9 (VR 4:9) geschlagen geben.
Das 0:3 aus den Doppeln war ein schlechtes Omen und im Einzel konnten nur Bastian Diel und Frank Leber mit hart erkämpften 5-Satz-Siegen punkten.
Marco Fornataro 0:2, Maxi Gärtner 0:2, Frank Leber 1:0, Bastian Diel 1:0, Jannis Schwanke (Ers) 0:1, Sebastian Klock (Ers) 0:1; Doppel: Gärtner / Diel, Fornataro / Leber, Schwanke / Klock (alle 0:1).
     Die 3.Mannschaft (8.) trat ebenfalls mit Ersatz an und unterlag überraschend gegen den Tabellenletzten mit 7:9. Damit rutschte man auf den vorletzten Platz, der ebenfalls den Abstieg bedeutet, ab.
3:0 aus den Doppeln und das 4:0 durch Jannis Schwanke weckte die Euphorie auf einen Sieg, doch danach konnten nur noch Klaus Günther (2x) und Jannis Schwanke in seinem zweiten Spiel punkten. Als dann das Schlussdoppel baden ging, war die Niederlage perfekt.
Jannis Schwanke 2:0, Siegfried Mikulecki 0:2, Klaus Günther 2:0, Helmut Spalt 0:2, Peter Salewski (Ers) 0:2, Werner Heisel (Ers) 0:2; Doppel: Schwanke / Mikulecki 1:1, Günther / Spalt 1:0, Salewski / Heisel 1:0.     Die
4.Mannschaft (8.) hatte beim Tabellendritten, TSV Langstadt 5, nichts zu bestellen und ging mit 1:9 baden.
Nur Katarzyna Marciniak vermochte an diesem Abend einen Punkt zu retten.
Katarzyna Marciniak 1:1, Tobias Lehr 0:1, Peter Salewski 0:1, Moritz Salewski 0:1, Werner Heisel 0:1, Jannik Müller 0:1; Doppel: Marciniak / Lehr, Salewski P. / Heisel, Salewski M. / Müller J. (alle 0:1).
     Die 1.Schüler (2.) konnten den TSV Modau (3.) wie in der Vorrunde mit 7:3 knacken. Nachdem man das Anfangsdoppel gewonnen hatte, musste man im 1.Einzel den Ausgleich hinnehmen. Drei in Folge gewonnene Einzel brachten jedoch die vorentscheidende 4:1 Führung. Benedict Rohner verlor sein 1.Spiel in der Rückrunde zum 4:2. Drei weitere Punkte danach brachten den Sieg und das letzte verlorene Einzel bedeutet lediglich eine kleine Schönheitsreparatur. Benedict Rohner 2:1, Marius Wolf 2:0, Jan Fiedler 0:2, Julian Meister 2:0; Doppel: Rohner / Wolf 1:0.
     Die 2.Schüler sorgte für die Sensation. Hatte man in der Vorrunde gegen den SV Darmstadt 98mit 1:9 ein Desaster erlebt, zahlte man es diesmal mit einem 9:1 Sieg zurück. Das Glücksgefühl hielt sich nach dem Doppelsieg und einer Einzelniederlage noch in Grenzen. Aber acht Einzelsiege in Folge waren anschließend der Wahnsinn.
Mika Kilian 3:0, Lion Heckelmann 2:1, Jan Welker 3:0; Doppel: Kilian / Heckelmann 1:0.

TT-Presse>19.02.17

Eine trostlose Woche für die KSG, denn alle Spiele gingen verloren.

     Die 1.Mannschaft (4.) war gegen den ungeschlagenen Tabellenführer beim 0:9 chancenlos.
Obwohl beide Mannschaften mit Ersatz antraten, konnte die KSG nur drei gewonnene Sätze verzeichnen.
Jens Bert, Markus Kopp, Martin Müller, Peter Mathussek, Marco Fornataro (Ers), Maxi Gärtner (Ers); Doppel: Fornataro / Gärtner, Bert / Kopp, Müller / Mathussek (alle 0:1).

     Die 3.Mannschaft (8.) konnte das gute Ergebnis der Vorrunden (7:9) nicht wiederholen und beugte sich dem TSV Ernsthofen mit 4:9.
Jannis Schwanke 0:2, Siegfried Mikulecki 1:1, Horst Ruff 0:2, Helmut Spalt 0:2, Sebastian Klock 0:1, Tobias Lehr (Ers) 1:0; Doppel: Schwanke / Mikulecki 1:0, Ruff / Spalt 0:1, Klock / Lehr 1:0.

     Die 4.Mannschaft (8.) hatte mit nur vier Spielern schon vorab keine Chance beim 1:9 gegen die SKG Wembach-Hahn 2.
Nur das Doppel Salewski / Heisel glänzten gegen das Doppel Nr.1 des Gastgebers mit 3:0.
Katarzyna Marciniak 0:2, Tobias Lehr 0:1, Peter Salewski 0:1, Werner Heisel 0:1; Doppel: Marciniak / Lehr 0:1, Salewski / Heisel 1:0.