KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Die Räume im aufgestockten KSG-Vereinsheim können jetzt auch online gebucht werden - - hier auf dieser Homepage unter Verein/Vereinsheim/Vermietung … -

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 18 KSG Georgenhausen entega Kopie 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

Tischtennis

TT-Presse >19.01.14

500 Spiele Dobri Jovchev

Der in der KSG herangewachsene Dobri Jovchev wurde im Januar 2013 für 50 Jahre und im Dezember 2013 für sein 500. Spiel im Tischtennis-Trikot geehrt. Von insgesamt 600 Einzeln konnte er 389 für sich und die KSG verbuchen und in 394 Doppeln konnte er 252 Mal den Gegner bezwingen.

Dobri, der mit 11 Jahren (1972) in die Abteilung kam, wuchs unter dem da­ma­ligen Jugendtrainer Horst Ruff heran und übernahm von 1992 bis 1998 selbst dieses Amt. Im Jahre 1978 wurde er erstmals in der 2.Mannschaft ein­ge­setzt, spielte in der Runde 1995-96 in der Ersten und ist derzeit mit seiner 3.Mann­schaft sogar auf Meisterschaftskurs. Während er nur einen Vereinsmeistertitel im Einzel in der Jugend verzeichnete, holte er sich diesen Titel im Doppel vier­mal (1979 mit Tino Haus, 1986 mit Manfred Veuskens, 2005 mit Johannes Scholz, 2007 mit Peter Mathussek).

Immer wieder unterstützt er die Jugendarbeit, steht bei anfallenden Arbeiten in der ersten Reihe und stärkt jedes Jahr den Zusammenhalt in seiner „Klause“.

Dobri Jovchev war jahrelang auch ein erfolgreicher Torwart in der Fußball­ab-teilung. Diese Karriere musste er jedoch aufgrund einer Verletzung abbrechen.

Für die KSG ist er immer wieder aktiv im Einsatz und im Vorstand als Beisitzer vertreten.

Die Tischtennisabteilung sagt noch einmal DANKE.

 

Die Jugend eröffnete die TT-Rückrunde mit einem überraschenden 6:4 Sieg (VR: 3:7) gegen den Tabellenzweiten, TTC Pfungstadt, und stabilisiert damit seinen 4.Tabellenplatz.
In einem spannenden 5-Satz-Spiel holten Jannis Schwanke / Sebastian Klock im Doppel den ersten Punkt und Jannis Schwanke legte im Einzel sofort nach. Doch die 2:0 Führung war gleich weggeschmolzen, denn der Gast konnte aus­gleichen. Jannis Schwanke musste dann gegen die Nr.1 antreten und ihm ge­lang das Kunststück, nach 0:2 noch das Spiel auf 3:2 umzudrehen und die KSG in Führung zu bringen. Und Sebastian Klock legte gleich nach und erhöhte den Vorsprung auf 4:2. Diese beiden Spieler waren es dann auch, die den Endstand herstellten.
Jannis Schwanke 3:0, Sebastian Klock 2:1, Maxi Hausdörfer 0:3; Schwanke / Klock 1:0.

(av) Die 1.Mannschaft der KSG gewann ihr Freundschaftsspiel am in Wald-Michelbach 9:4 (nach dem Ausspielen aller Spiele mit 10:6).
Die KSG legte los wie die Feuerwehr und kam durch drei Doppelerfolge, sowie Einzelsiege durch Stefan Eich, Jörg Lampert und Achim Veuskens zu einer schnellen 6:0 Führung.
Zwei Niederlagen, durch Andreas Bukmaier und Alex Schwamberger, sowie ein Sieg durch Jens Bert führten zu einer zwischenzeitlichen 7:2 Führung. Zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz und zwei Siege durch Achim Veuskens sowie Andreas Bukmaier im mittleren Paarkreuz führten zum Endergebnis. Man einigte sich mit den Gastgebern noch die restlichen Spiele durchzuspielen. Hierbei gewann Alex Schwamberger, während Jens Bert sein Einzel verlor. Das Schlußdoppel ging ebenfalls an die Gastgeber.
Danach wurde die KSG von ihren Gastgebern mit Bratwurst und diversen Getränken versorgt, so dass ein sehr schöner TT Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen konnte.

 

TT-Presse >08.12.13

(av) Obwohl die 1.Mannschaft beim Dritten, SV Eberstadt 1 eine Top-Leistung abrief, musste sie sich erst im 5.Satz des Schlussdoppels mit 7:9 geschlagen geben. Das bedeutet nach Abschluss der Vorrunde einen in der Bezirksliga nicht erwarteten tollen 7.Tabellenplatz.
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, drei gewonnene Doppel. Doch der Gastgeber ließ sich nicht irritieren, glich in den Einzeln mit vielen Kanten- und Netzbällen nicht nur aus, sondern drehte das Spiel in eine 3:6 Führung. Stefan Eich holte dann den ersten Einzelpunkt zum 4:6. Obwohl Jörg Lampert scheiterte, konnten Andreas Bukmaier und Achim Veuskens zum 6:7 wieder aufschließen. Der beherzte Sieg von Alex Schwamberger zum 7:8 brachte die Chance auf ein Schlußdoppel und damit auf ein Unentschieden. Leider wurde auch das Schlußdoppel, welches weit nach Mitternacht gespielt wurde, mit ein wenig Pech verloren und so musste man mit null Punkten im Gepäck wieder nach Hause fahren.
Stefan Eich 1:1, Jörg Lampert 0:2, Andreas Bukmaier 1:1, Achim Veuskens 1:1, Jens Bert 0:2, Alex Schwamberger 1:1. Doppel: Bukmaier / Veuskens 1:1, Eich / Schwamberger 1:0, Lampert / Bert 1:0.

Im Schockzustand befindet sich die 2.Mannschaft. Im Spitzenspiel beim bisherigen Verfolger, TTC Schaafheim 2, musste man sich mit 5:9 beugen und die Tabellenführung abgeben.
Mit erstmals drei verlorenen Doppeln geriet man schnell und hoch in Rückstand. Als auch das 1.Paarkreuz beide Einzel abgab, lag man hoffnungslos mit 0:5 zurück. Doch Peter Mathussek und Bernd Höhl hielten zum 2:5 dagegen. Als dann auch Markus Kopp punktete, sah die Welt beim 3:5 schon freundlicher aus. Erneut drei verlorene Punkte in Folge zum 3:8 brachten die Ernüchterung, die KSG stand mit dem Rücken zur Wand. Wieder waren es Bernd Höhl, der in dieser Runde bisher nur ein Spiel verloren hat, und Peter Mathussek die punkteten und die KSG auf 5:8 heranführten. Sollte doch noch mehr drin sein? Als Martin Müller mit einem hauchdünnen 9:11 im 5.Satz sein 2.Einzel verlor, war die Herbstmeisterschaft vergeben.

Ralf Gromöller 0:2, Tobias Heil 0:2, Bernd Höhl 2:0, Peter Mathussek 2:0, Martin Müller 0:2, Markus Kopp (Ers) 1:0. Doppel: Gromöller / Heil, Höhl / Müller, Mathussek / Kopp (alle 0:1).

Die 3.Mannschaft bezwang zu Hause den TV Nieder-Beerbach 3 (4.) nach harter Arbeit mit einem verdienten 9:6 Sieg und untermauert, verlustpunktfrei, mit seiner Herbstmeisterschaft die Anwartschaft auf einen Aufstieg.
Die Spielstärke der Nr. 1, Frank Leber, der gerade Papa geworden ist, wurde vermisst, zumal deshalb die Doppel umgestellt werden mussten. Das 2:1 aus den Doppeln war deshalb glücklich. Bis zum 6:4, das Markus Kopp mit seinem zweiten Einzelsieg sichergestellt hatte, lief es gut. Doch zwei verlorene Spiele im Anschluss bedeuteten den Ausgleich. Sollte das Spiel in die Hose gehen? Klaus Günther rief mit seinem Sieg (7:6) zum Schlussspurt auf. Maxi Gärtner, der auch sein zweites Einzel souverän gewann, baute die Führung auf 8:6 aus und Siegfried Mikulecki krönte seinen Einsatz mit dem Siegpunkt.

Markus Kopp 2:0, Dobri Jovchev 0:2, Jan-S Buschmann 1:1, Klaus Günther 1:1, Maxi Gärtner 2:0, Siegfried Mikulecki 1:1. Doppel: Kopp / Buschmann 1:0, Jovchev / Mikulecki 0:1, Günther / Gärtner 1:0.

Die 4.Mannschaft bezwang im letzten Vorrundenspiel in Rekordzeit von 75 min den TSV Richen mit einem 9:0 Kantersieg. Damit ist man Vize-Herbstmeister und hat einen Relegationsplatz inne.
Die Doppel Mikulecki / Ruff, Schmidt / Spalt und Lehr / Salewski eröffneten mit 3:0 Sätzen den Reigen. Daniel Schmidt und Siegfried Mikulecki im 1.Paarkreuz erhöhten auf 5:0. Als Helmut Spalt in vier und Horst Ruff in fünf Sätzen auf 7:0 erhöhten, waren alle Zweifel ausgeräumt. Tobias Lehr und Peter Salewski rundeten den klaren Erfolg ab.

(sm) Im Viertelfinale der Pokalendrunde konnte die Jugend in einem starken Spiel gegen den späteren Pokalsieger, TTC Darmstadt, leider nur ein 2:4 erreichen.
Jannis Schwanke 1:1, Sebastian Klock 1:1, Timo Freitag 0:1. Doppel: Schwanke/Klock 0:1.

TT-Presse >01.12.13

Schwer hatte es die 1.Mannschaft beim 8:8 Unentschieden gegen den TTC Schaafheim 1. Schon das 1:2 aus den Doppeln zeigte, dass mit dem Gastgeber (8.), der von den Abstiegsplätzen weg wollte, nicht zu spaßen war.
Das 1.Paarkreuz, Jörg Lampert und Stefan Eich, hielt jedoch dagegen und holte eine 3:2 Führung heraus. Während in der Mitte Achim Veuskens sein Spiel abgab, konnte Andreas Bukmaier den 1-Punkte-Vorsprung wieder zurück holen. Im 3.Paarkreuz konnte Alex Schwam­berger die knappe Niederlage von Jens Bert zum 5:4 egalisieren. Als Stefan Eich seinen zweiten Sieg setzte und den Vorsprung auf 6:4 ausbaute, schien man die Partie im Griff zu haben. Doch durch vier Punkte in Folge drehte der TTC das Spiel auf 6:8 um, eine Niederlage drohte. Auch in seiner 2.Partie zeigte Alex Schwamberger erneut eine starke Leistung und verkürzte auf 7:8. Mit einem klasse Schlußdoppel (12:10, 11:5, 11:8) bewiesen Andreas Bukmaier und Achim Veuskens ihr Können und retteten das Unentschieden.
Stefan Eich 2:0, Jörg Lampert 1:1, Andreas Bukmaier 1:1, Achim Veuskens 0:2, Jens Bert 0:2, Alex Schwamberger 2:0. Doppel: Bukmaier / Veuskens 2:0, Eich / Schwamberger 0:1, Lampert / Bert 0:1.

Im zweiten Spiel der Woche, musste die 1.Mannschaft beim TTF Hähnlein 1 antreten und verlor mit 4:9. Man hatte einer Spielverlegung zugestimmt und so konnte der Gastgeber seine Nr.1 erfolgreich einsetzen. Die Niederlage bedeutet, dass die KSG jetzt auf Platz 5 rangiert.
Die 2:1 Führung aus den Doppeln war ein guter Start. Durch zwei Niederlagen im 1.Paarkreuz geriet man mit 2:3 gleich unter Druck. Achim Veuskens konnte zwar kurzfristig ausgleichen, doch Hähnlein konnte jetzt seine Führung auf 3:5 ausbauen. Jens Bert holte den letzten Punkt für die KSG, denn danach vier Punkte in Folge für den TTF beendeten das Spiel.
Stefan Eich 0:2, Jörg Lampert 0:2, Andreas Bukmaier 0:2, Achim Veuskens 1:1, Jens Bert 1:0, Alex Schwamberger 0:1. Doppel: Bukmaier / Veuskens 1:0, Eich / Schwamberger 0:1, Lampert / Bert 1:0.

Mit einem Pokalspiel startete die 2.Mannschaft in diese Woche. Beim TSV Modau 3 gelang ein überraschend deutlicher 4:1 Sieg.
Bernd Höhl, der in der Verbandsrunde zweimal gegen Modau erfolgreich war, musste sich diesmal im 1.Spiel im 5.Satz geschlagen geben. Doch das 0:1 konnte Tobias Heil gleich wieder ausgleichen und dann holten Peter Mathussek, das Doppel Heil/Höhl und noch einmal Tobias Heil die noch fehlenden Punkte. Damit ist das Viertelfinale angesagt.

In der Verbandsrunde marschiert die 2.Mannschaft unaufhaltsam weiter. Die DJK Dieburg 2, die in stärkster Besetzung angetreten war, fertigte man mit 9:1 ab.
Es hätte auch anders ausgehen können, denn in den ersten beiden Anfangsdoppeln konnte der Gastgeber fünf Sätze erzwingen. Doch mit einer 3:0 Führung nach den Doppeln im Rücken, lief das Spiel wieder besser ab. Lediglich Peter Mathussek versiebte einen Punkt. Ein starker Ralf Gromöller konnte mit seinem 2.Einzelsieg die Partie beenden.
Ralf Gromöller 2:0, Tobias Heil 1:0, Bernd Höhl 1:0, Peter Mathussek 0:1, Martin Müller 1:0, J-S Buschmann (Ers) 1:0. Doppel: Gromöller / Heil, Höhl / Müller, Mathussek / Buschmann (alle 1:0).

Damit findet am kommenden Freitag (6.12.) beim ebenfalls verlustpunktfreien Zweitplatzierten, TTC Schaafheim 2, das Endspiel der Vorrunde statt.

Die 3.Mannschaft holte sich beim TSV Modau 4 einen souveränen 9:3 Sieg. Der 1.Platz wurde ausgebaut.
Das 3:0 aus den Doppeln war schon eine Bank, die Markus Kopp mit seinem Einzelsieg auf 4:0 erhöhte. Frank Leber scheiterte erst im 5.Satz, doch J-S Buschmann und Dobri Jovchev erhöhten auf 6:1. Die Niederlage von Siegfried Mikulecki konnte Maxi Gärtner gleich wieder wettmachen. Frank Leber verlor auch sein zweites Einzel. Doch Markus Kopp und Dobri Jovchev machten mit ihren zweiten Einzelsiegen den Deckel zu.
Frank Leber 0:2, Markus Kopp 2:0, Dobri Jovchev 2:0, Jan-S Buschmann 1:0, Maxi Gärtner 1:0, Siegfried Mikulecki (Ers) 0:1; Doppel: Leber / Kopp, Jovchev / Buschmann, Gärtner / Mikulecki (alle 1:0).
Die 3.Mannschaft wurde aufgrund der tollen Bilanz vorzeitig Herbstmeister.

Im letzten Vorrundenspiel erkämpfte die Jugend nochmals einen tollen 7:3 Erfolg gegen den SV Groß-Bieberau. Sie verbesserte sich dadurch gleich um zwei Plätze auf einen tollen 4.Platz. Jannis Schwanke und Sebastian Klock, die mit dem 2. und 3. Platz zu den Top-Scorer dieser Klasse gehören, waren die erfolgreichen Punktesammler in diesem Spiel.
Jannis Schwanke 3:0, Sebastian Klock 3:0, Robin Günther 0:3.
Doppel: Schwanke / Klock 1:0.

Am Samstag, den 7.12.2013, wird die Jugend an der Kreispokalendrunde in Gräfenhausen teilnehmen.

TT-Presse >17.11.13

(av) Die 1.Mannschaft unterlag dem Tabellenführer und verlustpunktfreien Aufstiegsfavoriten, TTC Otzberg 1, deutlich mit 1:9. Trotz der Niederlage hält man weiterhin den 5.Platz in der Tabelle.
Kurzfristig musste die Mannschaft ohne die Nr. 2, Jörg Lampert, antreten. Für ihn spielte Mathias Rohner.
Einzig Alex Schwamberger gewann sein Einzel durch eine sehr starke Leistung. Bei drei knappen 5 Satz-Niederlagen war jedoch auch ein etwas freundlicheres Ergebnis aus KSG Sicht möglich.

Stefan Eich 0:2, Andreas Bukmaier 0:1, Achim Veuskens 0:1, Alex Schwamberger 1:0, Mathias Rohner (Ers) 0:1; Doppel: Bukmaier / Veuskens, Eich / Schwamberger, Bert / Rohner (alle 0:1).

(pm) Mit 9:0 landete die 2.Mannschaft einen Kantersieg beim Tabellensechsten, Spvgg Gr.Umstadt 3. Obwohl die Nr.1 Ralf Gromöller derzeit verletzt ist, setzte man sich schon bei den Doppeln klar mit 3:0 durch. Auch die meisten Einzel konnte die KSG klar für sich entscheiden. Nur Peter Mathussek biss sich, nach einem schon verloren geglaubten Spiel (0:2 und 1:5 beim Wechsel im letzten Satz) dann noch durch. Der eingesprungene Frank Leber schwächelte nur im ersten Satz mit 9:11, ehe er dann das Spiel dominierte.
Tobias Heil, Bernd Höhl, Peter Mathussek, Martin Müller, Mathias Rohner, Frank Leber (Ers); Mathussek / Rohner, Höhl / Müller, Heil / Leber (alle 1:0).

Nach 4-wöchiger Spielpause zeigte die 3.Mannschaft beim 9:2 Heimsieg gegen den Nachbarn von der SKG Wembach-Hahn 2, dass sie an ihrer Spitzenposition nicht rütteln lässt.
Nach dem 2:1 aus den Doppeln erhöhte Frank Leber auf 3:1 und Markus Kopp in einem spannenden 5-Satz-Sieg auf 4:1. Während Dobri Jovchev auf 5:1 erhöhte, musste Sebastian Lehr im 5.Satz das 5:2 hinnehmen. Danach ließen Klaus Günther, Maxi Gärtner und erneut Frank Leber und Markus Kopp keinen Punkt des Gegners mehr zu.
Frank Leber 2:0, Markus Kopp 2:0, Dobri Jovchev 1:0, Sebastian Lehr 0:1, Klaus Günther 1:0, Maxi Gärtner 1:0; Doppel: Leber / Kopp 1:0, Jovchev / Lehr 0:1, Günther / Gärtner 1:0.

Aus dem Rennen um die Meisterschaft hat sich die 4.Mannschaft katapultiert, die beim TV Reinheim 5 nur mit vier Mann antrat und dies mit einer 3:9 Niederlage quittiert bekam. Mit 10:4 Punkten liegt man gerade noch so auf dem 3.Platz.
In den Doppeln ohne Chance konnten nur Siegfried Mikulecki, Horst Ruff und Helmut Spalt in den Einzeln je einen Punkt erspielen.
Siegfried Mikulecki 1:1, Helmut Spalt 1:1, Horst Ruff 1:1, Peter Salewski 0:1; Mikulecki / Ruff 0:1, Spalt / Salewski 0:1.

Die Jugend hat die ersten, schmerzlich vermissten, Auswärtspunkte mit 8:2 beim TV Schaafheim eingefahren und sich um eine Position auf den 8.Platz verbessert.
Mit einem klaren 3-Satz-Sieg holte das Doppel Schwanke/Klock den ersten Punkt. Günther Robin musste danach den Ausgleich zulassen. Dann aber ging die Post ab. Jannis Schwanke und Sebastian Klock sorgten mit je 3:0 und Robin Günther mit einem 1:1 für den klaren Sieg.

TT-Presse > 03.11.13

Die stärkste Waffe der KSG an diesem Spieltag der Verbandsrunde waren die Doppel. Alle Mannschaften starteten mit einem 3:0 in die Partie.

(av) Die 1.Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel gegen TSV Nieder-Ramstadt II mit 9:4 gewonnen. Grundlage hierfür war eine von Spielbeginn an engagierte und konzentrierte Leistung der gesamten Mannschaft, gegen einen allerdings ersatzgeschwächten Gegner.
Nach drei gewonnenen Doppeln musste sich Jörg Lampert in seinem 1. Einzel geschlagen geben, während Stefan Eich seinen Gegner bezwang. Zwischenstand 4:1 für die KSG. Nachdem im mittleren Paarkreuz beide Spiele verloren, aber im hinteren Paarkreuz beide Spiele gewonnen wurden (Jens Bert und Alex Schwamberger), stand es 6:3 für die KSG. Nun musste sich Stefan Eich dem Spitzenspieler des Gegners geschlagen geben, aber Jörg Lampert, Andreas Bukmaier und Achim Veuskens mit ihren Siegen stellten den 9:4 Endstand her.
Stefan Eich 1:1, Jörg Lampert 1:1, Andreas Bukmaier 1:1, Achim Veuskens 1:1, Jens Bert 1:0, Alex Schwamberger 1:0; Doppel: Bukmaier / Veuskens, Eich / Schwamberger, Lampert / Bert (alle 1:0).

Die 2.Mannschaft hatte im Derby den TV Reinheim 2 zu Gast. Der 9:4 Sieg war umkämpft, auch wenn alle Spiele spätestens im 4.Satz entschieden waren. Mit 14:0 Punkten ist man, auch wenn der Verfolger TTC Schaafheim noch ungeschlagen ist, weiterhin Tabellenführer.
Dem 3:0 in den Doppeln setzte der Gegner beide Punkte im vorderen Paarkreuz entgegen. Als nur Bernd Höhl und Martin Müller in der ersten Spielhälfte noch punkteten, war der TV auf 5:4 heran. Doch dann verhalfen vier Punkte in Folge zum erwarteten Sieg.
Ralf Gromöller 1:1, Tobias Heil 1:1, Bernd Höhl 2:0, Peter Mathussek 1:1, Martin Müller 1:0, Mathias Rohner 0:1. Doppel: Mathussek / Rohner, Gromöller / Heil, Höhl / Müller (alle 1:0).

Im Pokal war der Traum vom Erfolg für die 3.Mannschaft schnell beendet. Bei der TSG Wixhausen 5 (derzeit Tabellenvorletzter) musste man sich überraschend mit 1:4 klar geschlagen geben.
Markus Kopp scheiterte zu Beginn im 5.Satz nur knapp. Frank Leber konnte jedoch ausgleichen. Im 3.Spiel musste sich J-S Buschmann ebenfalls erst im 5.Satz geschlagen geben. Als auch die Gastgeber das Doppel mit 3:0 für sich verbuchten, lag man 1:3 zurück. Frank Leber vergab im 5.Spiel die Chance auf eine Aufholjagd.

Die 4.Mannschaft tauschte aufgrund eines tollen 9:5 Heimspiel-Sieges gegen den 1.FC Niedernhausen 5 mit diesem die Plätze und ist wieder Zweiter.
Einem sensationellen 3:0 in den Doppeln folgten drei verlorene Einzel, die ernüchterten. Doch Helmut Spalt und Horst Ruff brachten die KSG mit 5:3 in Führung. Erneut gelang es den Gästen zu kontern und den Ausgleich zu erzwingen. Daniel Schmidt blies zum Angriff, nämlich zum 6:5. Siegfried Mikulecki baute auf 7:5 aus. Helmut Spalt und Horst Ruff schlossen mit ihren zweiten Einzelsiegen das Spiel ab.
Manfred Veuskens 0:2, Daniel Schmidt 1:1, Siegfried Mikulecki 1:1, Helmut Spalt 2:0, Horst Ruff 2:0, Tobias Lehr 0:1; Doppel: Mikulecki / Ruff, Schmidt / Spalt, Veuskens / Lehr (alle 1:0).

Im Pokal musste sich die 4.Mannschaft beim SV St.Stephan 5 deutlich mit 0:4 geschlagen geben und hatte gegen den Vierten der Gruppe 2 nicht den Hauch einer Chance. Das Fehlen des 1.Paarkreuzes machte sich hier deutlich bemerkbar.
Siegfried Mikulecki, Horst Ruff, Tobias Lehr und Mikulecki/Ruff kamen in ihren Spielen über 4.Sätze nicht hinaus.