KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Die Räume im aufgestockten KSG-Vereinsheim können jetzt auch online gebucht werden - - hier auf dieser Homepage unter Verein/Vereinsheim/Vermietung … -

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 18 KSG Georgenhausen entega Kopie 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

TT-Presse>05.11.17

Neben einem spannenden Derbysieg schlugen diese Woche zwei Niederlagen zu buche.

      Die 1.Mannschaft  (6.) tat sich schwer beim knappen 9:7 Erfolg in Reinheim (12.) Mit nur einem Doppelsieg lag man gleich mit 1:2 zurück. Und es kam noch dicker. Zwei Niederlagen im 1.Paarkreuz und die hauchdünne Niederlage von Markus Kopp bedeuteten einen horrenden 1:5 Rückstand. Unbeeindruckt davon  verstanden es Jens Bert und Martin Müller die KSG auf 3:5 heranzuführen. Doch Reinheim konnte auf 3:6 erhöhen. Vorentscheidend, dass Andreas Bukmaier und Achim Wagner mit zwei wichtigen Siegen auf 5:6 aufholten. Jetzt war wieder alles drin. In zwei knappen 5-Satz-Spielen drehten Jens Bert und Markus Kopp erstmals die Führung der Partie, 7:6. Peter Mathussek konnte nach einer 0:2 Rücklage doch noch den wichtigen achten Punkt erkämpfen. Und im entscheidenden Schlussdoppel glänzten Andreas Bukmaier, der trotz Verletzung knallhart zuschlug und ein spielerisch auftrumpfender Achim Wagner beim Siegpunkt.
Andreas Bukmaier 1:1, Achim Wagner 1:1, Jens Bert 2:0, Markus Kopp 1:1, Peter Mathussek 1:1, Martin Müller 1:1; Doppel: Bukmaier / Wagner 1:1,Bert / Kopp 1:0, Mathussek / Müller 0:1.


      Die 2.Mannschaft  hatte spielfrei und musste deshalb die Tabellenführung kurzfristig abgeben.

      Die 3.Mannschaft hatte mit drei Ersatzleuten beim 5:9 gegen BW Münster 7 keine Chance. Das 1.Paarkreuz mit Siegfried Mikulecki und Jannis Schwanke sorgte in den Einzeln und zusammen im Doppel alleine für Punkte.
Siegfried Mikulecki 2:0, Jannis Schwanke 2:0, Sebastian Klock 0:2, Tobias Lehr (Ers) 0:2, Katarzyna Marciniak (Ers) 0:2, Michael Günther (Ers) 0:1; Doppel: Mikulecki / Schwanke 1:0, Klock / Günther 0:1, Lehr / Marciniak 0:1.

      Die 4.Mannschaft hatte Pech. Da die halbe Mannschaft in der Dritten aushelfen musste, konnte sie beim eigenen Spiel gegen Nieder-Ramstadt nicht antreten. Das Spiel wurde 0:9 gewertet.