KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 ENTEGA Logo RGB 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

Spielberichte

E1-Jun KK1 Spieltag 2, 12.11.2016

E1-Jun KSG Georgenhausen - FV Eppertshausen 2:3

Mit dem ersten Rundenspiel und der neuen defensiven Aufstellung konnte das Konzept ‚von Hinten raus‘ von unserer E1 sauber umgesetzt werden. Alle Trainingsinhalte und taktischen Absprachen wurden durchgehend eingehalten, welches mit einem 2:0 Halbzeitstand, beide Tore durch unseren Knipser Noah, belohnt wurde.

In der zweiten Halbzeit wurden unsere Gegner aus Eppertshausen körperlicher und konnten damit unseren Spielaufbau merklich stören. Verletzungsbedingt mussten wir auch häufig wechseln und damit wurde das Spiel auch ungeordneter, aber nicht konzeptlos.

Unseren Spielern schien die Konzentration nachzulassen, welches die Gäste zur Aufholjagt nutzten. Ein schnelles 2:1 und schließlich 2:2 war das Ergebnis.

Der Spielverlauf war nun ausgeglichen mit dem Quäntchen mehr Glück bei den Gästen, welche mit einem Kracher aus der Distanz den Siegestreffer landeten. Wir hatten viele Chancen, konnten sie aber leider nicht nutzen. Unterm Strich wäre ein Unentschieden gerechtfertigt gewesen, aber so ist Fußball. Hängende Schultern und Köpfe hatten wir bei Spielern, Eltern und Trainern. Verdammt, wir hätten es echt verdient zu gewinnen. Eine spielerische Weiterentwicklung war klar zu erkennen und darauf werden wir weiterhin aufbauen. WIR BRAUCHEN EINEN SIEG!!!

E1-Jun KK1 Spieltag 1, 17.11.2016

E1-Jun Viktoria Klein-Zimmern - KSG Georgenhausen 2:1

Nachholspieltag vom 05.11.2016

Heute hätten wir mit etwas mehr Torinstinkt das Spiel gewinnen können. Die erste Halbzeit haben wir einen sehr guten Fussball gespielt. Der Ball ist durch die eigenen Reihen gelaufen bis einer frei vor dem Tor war, folgerichtig sind wir auch mit 1:0 in Führung gegangen. Leider und wie aus dem nichts durch einen Abwehrfehler von uns stand es kurz vor dem Halbzeitpfiff 1:1. Das war noch nicht genug, ein weiterer Abwehrfehler und es stand 2:1 für Klein Zimmern zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Wir rannten an bis zum Umfallen und trafen die Kiste nicht. Rechts, links, oben, unten und noch ein Tormann, der Ball wollte nicht ins Tor. 2:1 verloren.

E2-Quali KSG E2 - TSV Harreshausen E2 07.10.2016

E2-Quali KSG E2 - TSV Harreshausen E2 0:9

Das Spiel gegen die E2 aus Hergershausen startete in den ersten 5-10Minuten relativ ausgeglichen. Nach dem ersten Tor hat unsere E2 keine Ordnung mehr in der Abwehr gefunden und das Mittelfeld hatte häufig zu langsam von Angriff auf Verteidigung umgestaltet.  So stand es  zur Halbzeit schon 6:0 für die Gäste.
Nach der Halbzeit waren unsere Mädchen und Jungen aufmerksamer, aber wir könnten das Spiel  nicht umreißen. Am Ende haben die körperlich und spielerisch überlegenen Hergershäuser verdient mit 9:0 gewonnen.
Wir als Mannschaft, Spieler und Trainer, konnten unsere Liste mit nötigen Entwicklungspotenzial weiter füllen. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, dennoch wird der Spaß und die Freude am Fußball, sowie die
Kammeradschaft weiterhin an oberster Stelle stehen. Dafür stehen wir als  Trainerteam.

E1 Quali KSG-E1 gegen TG Ober-Roden, 8.10.2016

E1-Quali TG Ober-Roden E1 - KSG E1 8:0

Die Ausgangssituation vor den letzten Begenungen in der Qualifikations Gruppe 1 war spannend. Es war zwar zu vermuten, dass am Ende der Quali-Runde die JSG Otzberg Erster und die Kicker aus Hergershausen Letzter werden würden - wer aber die Plätze 2-5 belegt, war vor dem Spieltag völlig offen.

 

Die Ausgangsituation: Die KSG hatte vor dem letzten Spieltag 6 Punkte auf ihrem Konto. In der anderen Begegnung war Kleestadt/Langstadt klarer Favorit beim Spiel gegen Hergershausen - bei einem Sieg hätten auch sie 6 Punkte. Münster - ebenfalls 6 Punkte - musste gegen die starke E-Jugend der JSG Otzberg antreten, gegen die sich bisher keine Mannschaft durchsetzen konnte. 

Die Tabelle vor den entscheidenden letzten Partien:

  1. Otzberg: 12 Punkte
  2. TG Ober-Roden: 9 Punkte
  3. SV Münster: 6 Punkte
  4. KSG Georgenhausen: 6 Punkte
  5. JSG Kleestadt/Langstadt: 3 Punkte
  6. Kickers Hergershausen: 0 Punkte

Bei einem Sieg (oder Unentschieden) der KSG gegen Ober-Roden würden wir auf den 3. Platz vorrücken, denn wir waren uns sicher, dass Münster gegen Otzberg nicht gewinnen würde. 

Das Spiel verlief zunächst großartig. Wir konnten die Gegner aus Ober-Roden für knapp 10 Minuten in deren Hälfte einschnüren und ordentlich Druck machen.

Einen Konter der Ober-Rodener wurde uns dann zum Verhängnis: Es stand 0:1. In der Folge wirkte es, als hätten wir in den ersten Minuten ein viel zu hohes Tempo gespielt. Die Gegner konnten das Blatt wenden und spielten uns - mit schön vorgetragenen Angriffen über Außen - an die Wand.

In der Hoffnung wieder die Oberhand zu erlangen spielten wir weiter nach vorne, weil wir uns nicht hinten einmauern wollten. Wir hatten dennoch keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Die Pässe wurden ungenauer, Stoppfehler häuften sich und Anspielstationen wurden seltener. Man konnte hängende Köpfe beobachten nachdem die Gegener auf 0:4 erhöht hatten. Verständlich, da die Mannschaft sich erneut nicht für die Vollgas-Vorstellung belohnen konnte.

Zur Halbzeit stand es 0:6. Nicht unverdient, denn die Ober-Rodener investierten wesentlich mehr in das Spiel wohingegen wir einfach nur müde und passiv agierten.

 

In der Halbzeit gab es eine sehr intensive Ansprache. Die Spieler mussten aufgeweckt werden. Kaum ein Spieler konnte sein Potenzial an diesem Tag nur annährend abrufen. Das Hauptproblem: Der Mannschaftsgedanke war flöten gegangen. Keiner wollte sich für seinen Mitspieler einen Zacken aus der Krone brechen. Die Bereitschaft Alles zu geben war nicht vorhanden. 

 

Die Spieler nahmen sich die motivierenden Worte des Trainers scheinbar zu Herzen. Der Spielverlauf konnte zwar nicht mehr auf den Kopf gestellt werden, aber die Art und Weise, wie wir uns präsentierten, änderte sich. Die Spieler zeigten, dass sie nicht einverstanden waren einfach aufzugeben. Trotz der Überlegenheit der Ober-Rodener und unserer deutlichen Erschöpfung ließen wir "nur noch" zwei Tore zu.

 

Die Zielsetzung bei Ober-Roden gewinnen zu wollen war völlig nach hinten losgegangen. Wir Trainer hätten für dieses Spiel eine andere Taktik wählen sollen. 

Deutlichstes Manko dennoch: Teamgeist und ein gewisser Aufopferungswille, der in Spielen wie diesen, den Unterschied machen kann.

Es ist davon auszugehen, dass wir nach dieser Qualifikation-Runde in die Kreisklasse 2 eingestuft werden. Das ist prinzipiell in Ordnung, da lediglich 4 Spieler des älteren Jahrgangs uns in der E1 unterstützen. Alle anderen sind ein bis anderthalb Jahre jünger als ihre Gegner. 

Im Training werden 1vs1 und 2vs2 Situationen weiter trainiert. Aber das Mannschaftsgefüge - der Teamgedanke - muss weiter verbessert werden. Es ist also auch ganz viel Kopfarbeit von Nöten. Selbstvertrauen ist ein empfindliches Gebilde. Ziel muss also sein, dass all die Kraft, der Schweiß und das Kämpfen mit Toren belohnt wird. Wir müssen unsere Effizienz steigern.

Die Abschlußtabelle der Qualifikationgruppe 1:

  1. JSG Otzberg (12 P)
  2. TG Ober-Roden (12 P)
  3. SV Münster (9 P)
  4. JSG Kleestadt/Langstadt (6 P)
  5. KSG Georgenhausen (6 P)
  6. Kickers Hergershausen (0 P)

 

Für die KSG E-1 spielten:

Simon, Lennox, Floris, Nils, Mika K., Jan W., Noah, Levi und Luigi

E1-Quali KSG E1 - Kickers Hergershausen E1, 24.09.2016

E1-Quali KSG E1 - Kickers Hergershausen E1 5:2

Nach vorangegangenen Niederlagen mit einer im Grunde starken E1 hat sich Taktikfuchs Zvonko intensiv Gedanken zur Aufstellung – Michael und Bastian zur Trainingsumsetzung gemacht. Das Ziel für dieses Spiel war ein klarer Sieg.

Die Spieler konnten die vorgegebene Taktik gut umsetzen und in Folge dessen gingen wir durch einen Abstauber von Nils früh in Führung. In der Defensive gelang uns die Umsetzung nicht so gut: Die Hergershäuser konnten auf 1:1 verkürzen, weil wir in der Abwehr den erlangten Ball nicht klärten. Glücklicherweise schaffte Nils mit einem wunderschönen Distanzschuss in den linken Winkel die erneute Führung zum 2:1. Worauf die stark kämpfenden Gegner erneut eine Antwort parat hatten. So stand es zur Halbzeit 2:2.

Gestärkt und mit gutem Zuspruch ging es in die zweite Halbzeit. Hier konnten wir uns bewähren und haben das Spielgeschehen dominiert: Julia konnte mit einer Rakete vom rechten Flügel auf 3:2 erhöhen, Noah spielte im Strafraum gekonnt den Keeper aus und Mika gelang kurz vor Schluss das Tor zum verdienten Endstand von 5:2. Simon, Lennox, Floris und Lion zeigten eine gute Leistung in der Abwehr, es mangelte allerdings an der Abstimmung mit dem Mittelfeld. Es wäre sicherlich nochmal spannender geworden, wenn die Gegner mit Auswechselspielern angereist wären.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir heute unsere Fertigkeiten auf den Platz bringen konnten und als Team aufgetreten sind. In der Defensive müssen wir allerdings noch mal nachbessern, um gegen die TG Ober-Roden zu bestehen. Wir werden uns nicht verstecken.

Zum Einsatz kamen für die KSG E1:

Simon, Lennox, Floris, Nils (2), Levi, Julia (1), Noah (1), Mika K. (1), Lion und Maya.