KSG Georgenhausen

Kultur- & Sportgemeinschaft 1945 e. V.

Die Räume im aufgestockten KSG-Vereinsheim können jetzt auch online gebucht werden - - hier auf dieser Homepage unter Verein/Vereinsheim/Vermietung … -

Home

Sponsor Mobilack

.... und Sponsor entega

 ENTEGA Logo RGB 

Unser ökol. Engagement

KSG Georgenhausen ent

Wir leben in dem Bewußtsein, mehr Text .....

Spielberichte 1a 18/19

1a Spielberichte 18/19

Gruppenliga DA 2018/19; Spieltag 5, 26.Aug 2018 (2)

FC Alsbach - KSG Georgenhausen 3:1 (1:0)

Die ersten Möglichkeiten hatte Gästespieler Adedokun,der aber zwei Mal knapp scheiterte. Alsbach benötigte fast eine halbe Stunde, ehe Neumann die erste nennenswerte Chance der Gastgeber hatte. Kurz darauf war es dann Götz (31.), der das 1:0 für die Bergsträßer erzielte.Bis zum Pausenpfiff hatten Neumann und Götz einen weiteren Treffer auf dem Fuß, beide scheiterten jeweils knapp. Nach dem Wiederanpfiff wurde Alsbach dominanter, musste sich aber vor den gefährlichen Spitzen des Aufsteigers hüten. Dennoch gab es weitere Möglichkeiten für die Bergsträßer, so traf Neumann (69.) zum 2:0. Der Anschluss von Demir (78.) ließ plötzlich noch einmal Spannung aufkommen. Georgenhausen witterte seine Chance, doch blieb Alsbach Abwehr Herr der Lage. Dennoch dauerte es dann bis in die Schlußminute, ehe Alsbachs Bonias für den FCA alles klar machte.  

Gruppenliga DA 2018/19; Spieltag 4, 19.Aug 2018

KSG Georgenhausen - Türk Gücü Rüsselsheim 3:7 (1:4)

"Rüsselsheim hat uns eine Lektion erteilt", sagte KSG-Sprecher Poth zum Auftreten der Gäste. Zwar gingen die Gastgeber durch Schwamberger (20.) mit 1:0 in Führung, doch kam das einem Weckruf gleich. Bis zur Pause hatten Karakus (22.), Yalin (33./39.) und Cocui (45.) eine 4:1 Führung herausgeschossen. Nach der Pause blieb es bei der dominanten Spielweise der Gäste. Cociu (53.) legte zum 5:1 nach. Adedokun (67.) verkürzte auf 2:5. Dann war wieder Türk Gücü mit den Toren von Karakoc (68.) und Cociu (70.) an der Reihe. Das 3:7 von Bairi (80.) lediglich war nur Ergebniskosmetik.

Gruppenliga DA 2018/19; Spieltag 3, 12.Aug 2018

SKV Büttelborn - KSG Georgenhausen 3:2 (2:2)

Die KSG führte durch Demir (12.) und Sic (36.) mit 2:0. Büttelborn ließ aber nicht locker und kam zum Ausgleich, für den Beiser (37.) und Cakir (42.) sorgten. Das 3:2 für die SKV, das Beiser (57.) erziielte, hatte bis zum Abpfiff Bestand. Georgenhausen mühte sich zwar redlich um den Ausgleich, doch biss man sich an der SKV-Abwehr die Zähne aus.

Gruppenliga DA 2018/19; Spieltag 2, 09.Aug 2018

SG Einhausen - KSG Georgenhausen 4:1 (2:1)

In der Fußball-Gruppenliga hat die SG Einhausen das Duell der Aufsteiger mit 4:1 gegen die KSG Georgenhausen für sich entschieden. Die Gäste wurden am Donnerstagabend durch das schnelle Tor von Daniel Herle in der zweiten Minute zum 1:0 kalt erwischt. Mit zunehmender Spielzeit befreite sich Georgenhausen aber von dem Druck und kam durch Jorge Elmeua Lehmann (30.) zum Ausgleich. Doch die laufstarken Gastgeber, die resolut zu Werke gingen, kamen durch Cedric Samstag (42.) noch zur Pausenführung.

Nach dem Wechsel blieb Einhausen am Drücker. Folgerichtig fiel das 3:1 für das Denis Holtschik (55.) sorgte. Erst in der Schlussphase hatten die Gäste wieder mehr vom Spiel. Sic verpasste aber mit einem Lattentreffer den möglichen Anschluss. Schließlich sorgte Marco Rippert in der Nachspielzeit mit dem 4:1 für einen deutlichen Sieg der Einhausener, die ihren ersten Saisonsieg feierten.

 

Gruppenliga DA 2018/19; Spieltag 1, 05.Aug 2018

KSG Georgenhausen - FC Fürth 2:1 (0:1)

Bereits im ersten Durchgang, der weitgehend ausgeglichen verlief, hatte Gastgeber Georgenhausen die besseren Tormöglichkeiten. Fürth spielte aber geschickt aus der Abwehr heraus und kam durch Kaffenberger (36.) zur etwas überraschenden Pausenführung.

Nach dem Wechsel legte die KSG noch einen Zahn zu und kam durch Sic (58,) zum verdienten Ausgleich. Trotz guter weiterer Möglichkeiten von Georgenhausen fiel die Entscheidung aber erst in den Schlußminuten, als Demir (83.) den Ball ins Fürther Tor zum 2:1 Endstand versenkte. Fürth dagegen musste sich verwerfen lassen, zu passiv agiert zu haben.